MK: Mann sitzt in Dachrinne und droht zu springen

0
97

Im Nachbarkreis kam es gestern Abend um 18:45 Uhr zu einer ungewöhnlichen Gefährdungslage: Ein 18-Jähriger aus Werdohl drohte damit, aus dem Fenster zu springen. Er hatte seiner Familie mitgeteilt, dass er dringend Drogen benötige – ohne werde er aus dem 3. Obergeschoss springen.

Polizei und Feuerwehr versuchten, den jungen Mann davon abzubringen, die Polizei musste Spezialkräfte aus Dortmund und Köln hinzuziehen. Zunächst vergebens: Im Verlauf des Einsatzes hatte sich der Mann aufs Dach geflüchtet und saß dort in der Dachrinne.

Erst um 01:30 Uhr in der Frühe des Dienstags konnten ihn die Dortmunder Einsatzkräfte schließlich überwältigen, sodass er in ein Krankenhaus in Werdohl gebracht werden konnte, wo er hoffentlich die Hilfe erhält (und annimmt) die er benötigt.

 

Ihr selbst, ein Angehöriger oder Freund benötigt Hilfe im Kampf gegen Drogen? Die Sucht- und Drogen-Beratung ist unter der kostenlosen Hotline-Nummer 01805 – 313031 immer erreichbar, natürlich anonym. Kontakte der Suchtberatungsstellen in ganz Deutschland findet ihr HIER.