Dortmund: Illegales Rennen endet in Lärmschutzwand – Totalschaden

0
124

Am späten Samstagabend (22. Juli) gegen 22:20 Uhr lieferten sich auf der Dorstfelder Allee in Dortmund zwei Autofahrer ein illegales Rennen.

Mit hoher Geschwindigkeit rasten die Autos über die Straße. Augenzeugen berichteten von einem Rennen auf den beiden parallel verlaufenden Fahrstreifen. Als sich die Straße auf eine Spur verjüngte, blieb der Fahrer eines VW neben seinem Gegner und wurde so zum Geisterfahrer.

Beide Autos hielten an einer Ampel und setzten dann ihr Rennen fort. Plötzlich fuhr der Fahrer des VW über den Gehweg einer Fußgängerinsel und rauschte dann nahezu ungebremst in eine Lärmschutzwand – Totalschaden.

Der Fahrer verletzte sich dabei schwer, er stieg jedoch noch aus und versuchte, zu Fuß zu fliehen. Ein Zeuge konnte den torkelnden Mann festhalten, bis die Polizei da war. Der 28-jährige Dortmunder kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Vermutlich hatte er Alkohol und Drogen intus. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Von dem zweiten Raser fehlt jede Spur. Zeugen berichteten, es habe sich um einen silbernen Seat mit Kennzeichen LÜN – gehandelt. Die Polizeiwache Huckarde nimmt unter 0231 – 132-2121 weitere Hinweise entgegen.