Iserlohn – Autohaus überfallen, Parallelen zu Raub auf Rentner?

0
175

Gestern berichteten wir von dem Raubüberfall auf einen Iserlohner Rentner. Dem Senior war eine unbekannte Substanz ins Gesicht gesprüht worden, woraufhin er das Bewusstsein verlor.

Am heutigen Mittag, gegen 12:00 Uhr, passierte in einem Iserlohner Autohaus an der Baarstraße ganz Ähnliches: Zwei Männer sprühten eine noch unbekannte Substanz in Richtung eines Angestellten und verletzten ihn hierdurch leicht, er musste ins Krankenhaus.

Die Täter nutzten Situation nutzten die Täter und stahlen zwei Geldbörsen. Danach flüchteten sie zu Fuß in Richtung Giesestraße.

Bei den eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei einen 43-jährigern Mann in Tatortnähe festnehmen. Der Verdächtige leistete erheblichen Widerstand und verletzte zwei Polizeibeamte leicht. Der zweite Täter ist weiterhin flüchtig. Ein Polizeihubschrauber für die Suche hinzugezogen.

Der Mann ist etwa 40 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er soll zur Tatzeit eine graue Kapuzenjacke getragen haben.
Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und schließt einen Zusammenhang mit dem Raub an dem 77-Jährigen Iserlohner nicht aus.

Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des gesuchten Mittäters machen? Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen vor, während oder nach der Tat machen?

Hinweise bitte an die Polizei Iserlohn unter 02371 – 9199-0.

UPDATE am 27. Juli: Der festgenommene 43-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft. Sein Mittäter ist weiter auf der Flucht.