Mit Tempo durch die Innenstadt – 14-Jähriger Dortmunder klaut Papas Auto

0
535
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Facebookrss

Am frühen Montagmorgen (31. Juli), um 03:30 Uhr kam einem Streifenwagen in Dortmund ein Smart ohne Licht entgegen.

„Das passiert schon mal, war in diesem Fall aber ein guter Grund für eine Kontrolle“, so die Polizei in ihrem Bericht.

Als der Kleinwagen an der Hansastraße wendete, versuchten die Beamten ihn anzuhalten, der Fahrer dachte nicht dran: Er beschleunigte und fuhr in die Hövelstraße – und über Eisenmarkt, Kuhstraße und Hansastraße zurück auf den Hiltropwall in Richtung Rheinische Straße, an der Möllerbrücke über eine rote Ampel.

Kurz hinter der Dorstfelder Brücke war dann Schluss und die Beamten staunten nicht schlecht: Der Kamikaze-Fahrer erwies sich als 14-jähriges Jüngelchen. Unbemerkt von seinen (schlafenden) Eltern hatte er sich mit Papas Auto davongemacht.

Die Polizisten brachten den Jungen zurück nach Hause, erleichtert, dass niemand zu Schaden kam.

Facebookrss