Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter – Telefonbetrüger sprechen türkisch

0
518
Telefon
Telefonbetrug.

Angeblich sollen die Kunden Gutschriften bekommen.

Die Stadtwerke Werl warnen ihre Kunden vor Betrügern am Telefon, sogenannten „Telefondrückern“. Diesmal handelt es sich um türkisch sprechende Anrufer, die behaupten, im Namen der Stadtwerke Werl zu handeln.

Die Anrufer gaukeln den Kunden – in diesem Falle türkischsprechenden, älteren Menschen, die nicht gut Deutsch sprechen – vor, dass es um eine Gutschrift gehe. Sie fragen die Anrufer explizit nach Bankverbindung, Kunden- und Zählernummer.

Die Stadtwerke Werl betonen, niemanden beauftragt zu haben. Auch Gutschriften lägen nicht vor. In einem solchen Falle, so Geschäftsführer Robert Stams, melden sich die Stadtwerke schriftlich.

Dieser Fall ist eine ganz miese Masche, vor der der Rundblick Unna bereits warnte.

Es geht den Betrügern darum, an die Zählernummer und aktuellen Zählerstand zu kommen. Diese Daten reichen aus, um den Kunden unwissentlich von den Stadtwerken ab- und bei einem neuen, meist teureren Stromanbieter anzumelden. Und das merken die Geschädigten meist erst, wenn die neue Rechnung kommt.

Die Stadtwerke Werl informieren ihre Kunden unter der Telefonnummer 02922 – 985-0.

Auch die Stadtwerke Unna stellten auf unsere telefonische Anfrage hin klar, dass sie sich im Falle von Gutschriften, Zählerstandsabfragen etc. zuerst schriftlich an ihre Kunden wenden, nicht über dubiose Callcenter.

Verträge, die auf diese Art und Weise zustande kommen, können übrigens innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Auch die Verbraucherzentrale berät die Geschädigten, hier gibt es sogar eine Abzocker-Datenbank.