DRK stellt Behindertenfahrdienst in Hamm ein

0
292

Ein Großkunde brach weg – und nun verlieren 28 Menschen ihren Job.

Das Deutsche Rote Kreuz wird seinen Behindertenfahrdienst zum Ende des Jahres einstellen. Die Reha Bad Hamm, größter Kunde des Unternehmens, hat zum 01. Januar 2018 einen anderen Fahrdienst-Anbieter beauftragt. Damit fällt dem DRK ein wichtiger Großkunde weg.

Der Weiterbetrieb sei schlichtweg zu teuer, man würde deutliche Verluste eingefahren, sagte Kreisverbandsvorsitzender Dieter Arrenberg dem Westfälischen Anzeiger.