Messerstecherei in der Nordstadt: Ging es um Geld?

0
408
Symbolbild (Pixabay).

Neues aus der Nordstadt.

Ein Update der Messerstecherei am gestrigen Nachmittag auf der Münsterstraße in Dortmund.

Wie die Polizei heute mitteilte, wurde der 19-jährige Schwerverletzte operiert und befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige, ebenfalls ein 19-Jähriger, machte keine Angaben zu seinem Motiv, Zuegen sagten jedoch aus, dass es bei dem Streit wohl um Geld ging.

Gegen den mutmaßlichen Täter erging heute Hatbefehl wegen versuchten Totschlags.