Gleich zwei Heuballenpressen brannten – hoher Sachschaden

2
1496
Brennende Presse in Werne (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)

Das war wohl zu viel für die Arbeitsmaschinen!

Am gestrigen Montag, dem 07. August, mussten Polizei und Feuerwehr gegen 14:00 Uhr nach Kamen zum Schnepperfeld ausrücken. Eine Rundballenpresse war während der Arbeit auf dem Feld in Brand geraten, das Feuer griff auf Feld und Traktor über – der Schaden liegt bei geschätzt 70.000 Euro.

Auch die Wasserbehörde war im Einsatz, es waren Öl und Kraftstoff ausgelaufen.

Auch in Werne brannte eine Heupresse. Geben 20:00 Uhr bemerkte der Fahrer der Zugmaschine, dass aus der Presse dichter Rauch aufstieg. Der 19-Jährige schaffte es noch, die Presse von der Zugmaschine abzukoppeln, sodass letztere – anders als in Kamen – keinen Schaden nahm.

Die Heupresse ging vollständig in Flammen auf, die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

In beiden Fällen war ein technischer Defekt die Ursache.

Einsatz der Wärmebildkamera in Werne (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)

2 KOMMENTARE