Sechs Menschen und ein Reh bei Unfällen im Kreis verletzt

0
305
Polizeiauto
Symbolbild Polizei

Viel passiert in den vergangenen Tagen…

Bei einem Unfall in Werne verletzte sich am gestrigen Montag eine 44-jährige Radfahrerin. Eine Autofahrerin wollte die Frau überholen, als diese unvermittelt nach links abbog und gegen den PKW prallte. Sie stürzte und verletzte sich dabei leicht, ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus, der Notarzt musste per Hubschrauber zur Unfallstelle geflogen werden.

Bereits am Tag davor, am Sonntag, dem 06. August, war ebenfalls in Werne ein 58-Jähriger beim Abbiegen mit einem Radfahrer, der auf der falschen Seite auf der Stockumer Straße fuhr, kollidiert. Der 66-Jährige Radfahrer stürzte auf die Motorhaube des PKW und verletzte sich leicht.

Ebenfalls am Sonntag verletzte sich gegen 21:40 Uhr ein Reh auf der Selmer Landstraße/Cappenberger Damm bei einem Unfall. Das Tier war anschließend über die Fahrbahn in Richtung Südkirchen gelaufen, die Polizei suchte auf den Feldern nach dem verletzten Tier.

Und zum Abschluss noch ein Unfall aus Schwerte. Am Sonntag, 06.08.2017 gegen 15:30 Uhr war ein 19-Jähriger aus Lüdenscheid im Kreuzungsbereich beim Linksabbiegen an der Abfahrt Ergste mit dem Pkw eines 64-jährigen Altenaers zusammengestoßen.

Der Wagen des Altenaers driftete durch die Wucht des Aufpralls nach rechts über eine Grünfläche und stieß mit einem Hinweisschild sowie einem weiteren PKW zusammen. Die beiden Insassen aus Lüdenscheid, sowie Fahrer und Beifahrer aus Altena wurden leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden betrug gut 13.000 Euro.