Feuerwehren Bergkamen und Werne retten 180 Kilo-Patienten aus Notlage

0
2140

Das war heute (Freitag) ein nicht alltäglicher Einsatz für die Freiwilligen Feuerwehren Bergkamen und Werne. Um 13.30 Uhr wurden sie zur Unterstützung des Rettungsdienstes zum Autohof alarmiert:

Dort war ein adipöser (stark übergewichtiger) LKW-Fahrer – zwischen 160 und 180 kg schwer – in seinem Sattelschlepper akut an einer Blutvergiftung in Verbindung mit einer Thrombose erkrankt und konnte das Fahrzeug nicht mehr selbstständig verlassen.

Die Notärztin forderte daher die Unterstützung der Feuerwehr an.

Die beiden Rüstzüge koordinierten sich und bauten mit Hilfe der jeweils auf den Rüstwagen vorhandenen Rettungsbühnen eine gestufte „Treppe“ auf, über die der Mann mit Hilfe eines sogenannten Spineboards gerettet werden konnte.

Der schwergewichtige Patient wurde dem Rettungsdienst übergeben, der ihn per Schwerlast-Rettungstransportwagen der Berufsfeuerwehr Hamm ins Werner Krankenhaus zur optimalen Versorgung transportiert.

Fotos: Feuerwehr