Lkw-Fahrer nach schwerem Unfall auf A1 verstorben

2
2164

Eine tragische Mitteilung. Der 61 Jahre alte Lkw-Fahrer, der am 1. August auf der A1 bei Schwerte schwerst verunglückte, ist verstorben.

Das berichtete am Montagnachmittag die Dortmunder Polizei.

Der Ibbenbürener erlag am Samstag  seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Der schlimme Auffahrunfall mit 3 beteiligten Lkw erforderte eine Vollsperrung der A1 zwischen Schwerte und Unna. 200.000 Euro Sachschaden entstanden. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Die Ärzte kämpften letztlich vergeblich um sein Leben.

Der 61 Jährige war gegen 12.35 Uhr auf der rechten Spur der A 1 in Richtung Bremen kurz hinter der Anschlussstelle Schwerte auf einen polnischen Lkw geprallt. Dieser schob sich noch auf einen vorausfahrenden Sattelzug. Die A 1 in Richtung Bremen musste zwischen den Anschlussstellen Schwerte und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna bis etwa 13.50 Uhr voll gesperrt werden. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens dauerte bis 16.15 Uhr an.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf knapp 200.000 Euro.

2 KOMMENTARE