Sexueller Missbrauch am Neffen: Jörns Onkel angeklagt

0
632

Der Fall gab den Behörden Rätsel auf. Fast ein Jahr war Jörn, ein Schüler aus Hamm-Berge,  spurlos verschwunden.

Mitsamt seinem Onkel – der war mit dem Jungen ins Ausland abgetaucht und wurde per Haftbefehl gesucht, bevor er sich im April gemeinsam mit dem Jungen bei der Polizei stellte (Rundblick berichtete).

Jetzt ist gegen den ehemaligen Ratsherrn aus Herford Anklage erhoben worden. Der Vorwurf: sexueller Kindesmissbrauch.

Wie der WDR berichtet, soll es zwischen Onkel und Neffen schon seit längerer Zeit eine Liebesbeziehung gegeben haben. Dieses Verhältnis mit einem Minderjährigen hat für den erwachsenen Mann freilich jetzt ein gerichtliches Nachspiel. Von Vergewaltigung ist nicht die Rede, doch in einem der angeklagten Fälle sei der Junge noch nicht einmal 14 Jahre gewesen.

Das Jugendamt nahm den Jungen in seine Obhut. Ob  mittlerweile wieder bei seiner Familie lebt, wird nicht mitteilt.

Dem Onkel drohen mehrere Jahre Gefängnis.