Dreister Dreifach-Dieb im Märkischen Kreis

0
223

War das nun Verzweiflung, Dreistigkeit oder Ehrgeiz?

In der Nacht zu Donnerstag bekam es die Polizei des Märkischen Kreises mit einem echt hartnäckigen Einbrecher zu tun. Gegen 01:00 Nachts wurde die Scheibe eines Juweliergeschäfts in Lüdenscheid eingeschlagen, als die Polizei kam, war der Täter bereits weg. Also, fast.

Denn noch während der Anzeigenaufnahme gab es einen neuen Einbruch: Unweit des ersten Tatorts hatte ein Unbekannter nur 15 Minuten später eine weitere Schaufensterscheibe eingeschlagen und Feuerzeuge mitgehen lassen. Der Täter konnte – trotz Verfolgung durch einen Zeugen – aber entkommen.

Und wieder: Noch während die Beamten mit dem Zeugen sprachen, schlich sich ein verdächtig Männlein aus einem nahe gelegenen Hinterhof – der Gesuchte! Die Polizei verfolgte den Flüchtenden und konnte ihn schließlich festnehmen. In dem Hinterhof hatte er die Scheibe eines Autos eingeschlagen, aber wohl keine Beute gemacht.

Auf den 17-Jährigen aus Lüdenscheid kommen nun drei Strafverfahren wegen besonders schwerem Diebstahl zu.