Besinnungslos vor Kneipe in Unna – völlig egal: “Lass den liegen, der pennt seinen Rausch aus”

4
3011
Hilflos und bis zur Besinnungslosigkeit betrunken lag der Mann am späten Abend auf den Eingangsstufen einer Unnaer Innenstadtkneipe. Gesicht nach unten, offenbar gestürzt und nicht ansprechbar, also dringend auf Hilfe angewiesen.
 
Was dann passierte, erzürnte unsere Leserin Natalie F. so sehr, dass sie uns noch gestern Nacht ihr Erlebnis im nächtlichen Unna aufschrieb mit der Bitte, es weiterzuberichten. Das tun wir gerne. Mit dringendem Appell an Zivilcourage.
“Absolut widerwärtig, was ich gerade vor dieser Kneipe erlebt habe. Das brauche ich nicht noch einmal. Da bittet man als Frau um Hilfe und bekommt keine”, regte sich die Mittdreißigerin auf.
Sie war am Samstagabend (19. 8.) in der Stadt unterwegs, kam an dieser Gaststätte vorbei. Da sah sie diesen Mann dort liegen.
“Sturzbetrunken und hilfslos lag er auf den Stufen zum Eingang, mit dem Gesicht nach unten gegen die Tür.”
 
Natalie F. eilte sofort zu dem Hilflosen hin, sprach ihn an, mehrmals, doch er reagierte nicht. Sie klopfte ans Fenster der Gaststätte, um Hilfe zu holen. Von drinnen rief eine Frau: “Ist geschlossen!”
“Ich brauche Hilfe”, rief Natalie F. zurück, “hier liegt jemand!” Dann die Antwort von drinnen – “die absolut unpassendste und abscheuchlichste Antwort”, entsetzt sich Natalie F.:
“Lass den liegen, der pennt seinen Rausch aus!”
Natalie F. konnte nicht glauben, was sie da gehört hatte.
Doch es kam tatsächlich keine Hilfe. Der besinnungslos daliegende Mann auf den Treppenstufen war ganz offenbar vollkommen egal.
Während die Unnaerin diese eiskalte Abfuhr noch fassungslos registrierte, stoppte vor der Kneipe ein Auto mit Kennzeichen aus Hamm.
“Zwei ganz junge Mädels hielten an”, berichtet Natalie F. über ihre immense Erleichterung, dass der hilflose Mann doch noch anderen Menschen außer ihr nicht egal war.
Die beiden jungen Frauen, vielleicht Anfang 20, schätzt Natalie, erzählten, dass sie den Mann im Vorbeifahren schon einmal vorhin gesehen hatten. “Sie waren noch einmal  zurückgekommen, weil sie sich Sorgen machten, ob er dort vielleicht immer noch liegen würde. Sie wollten den Rettungswagen rufen”, schildert sie dankbar die Umsicht der beiden auswärtigen jungen Frauen.
Schließlich kamen noch mehrere junge Männer vorbei und reihten sich in den kleinen Hilfstrupp ein. “Wir waren dann zu sechst”, berichtet Natalie F., zusammen sorgten die jungen Leute dafür, dass der besinnungslose Mann von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Angestellte/n bzw. Betreiber der Kneipe müssen das von drinnen mitbekommen haben, ist sich Natalie F. sicher. Die Gleichgültigkeit und das mitleidlose Desinteresse, das sie erleben musste, entsetzt sie und macht sie gleichzeitig unfassbar wütend.
Deswegen spricht sie die Betroffenen direkt an:
“Auch WENN er sich bei euch betrunken hat, ist es noch lange nicht euer Recht, jemanden hilflos liegen zu lassen. Ihr MÜSST drinnen alles mitbekommen haben! Keiner von euch ist rausgekommen.” Für sie ist dieses Verhalten “absolut erbärmlich”.

Laut § 323c des Strafgesetzbuches ist unterlassene Hilfeleistung eine Straftat.

(1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

4 KOMMENTARE

  1. Auf unserer Facebookseite hat das Geschilderte eine Lawine von Kommentaren losgetreten – mit Information der User geben wir sie hier wieder (Stand: Sonntag, 13.45 Uhr)

    Rundblick Unna Da es gerade angesprochen wurde – erinnert ihr euch an diesen furchtbaren Vorfall vom vergangenen Oktober? Ob da auch wohl manche gedacht haben, lass den Säufer mal da liegen, selbst Schuld…? http://archiv.rundblick-unna.de/hilflos-daliegenden…/
    Rundblick-Unna » Hilflos daliegenden Senior ignoriert: Anklagen wegen…
    archiv.rundblick-unna.de

    Susanne Appelstiel Genauso

    Freddy Vogt Wer sich so besäuft das er besinnungslos auf der Straße liegt ist es selbst in Schuld. Und dann so ein Trara machen wie diese Dame ist mir unverständlich.

    Rundblick Unna
    Das ist jetzt wirklich dein Ernst, Freddy Vogt? Dann hätte er auch aus deiner Sicht dort auf den Stufen buchstäblich verrecken können? Unglaublich.

    Freddy Vogt Wer sich wie gesagt besinnungslos besäuft ist es doch selbst in Scxhuld. Oder gibt es da etwas zu bestreiten?? Mit sowas hab ich kein Mitleid

    Alexandra Weist Freddy Vogt strotzt nur so vor Empathie …ein ganz sympathischer Zeitgenosse

    Freddy Vogt Alexandra Weist Denk was du willst. Ich hab dafür null Verständnis

    Rundblick Unna Jenseits von Empathie ist unterlassene Hilfeleistung ein ganz nüchterner knallharter Straftatbestand. https://dejure.org/gesetze/StGB/323c.html

    § 323c StGB Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von… – dejure.org
    (1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere…
    dejure.org

    Silvia Rinke Weißt du, Freddy Vogt, solchen knallharten Typen wie dir wünsche ich auch mal eine (mit-)selbstverschuldete Notlage. Und dass dich dann deine Mitmenschen verächtlich deinem Schicksal überlassen. Einfach nur widerwärtig.

    Freddy Vogt Silvia Rinke Notlage??? Ich bitte dich. Nennst du “sich sinnlos besaufen” eine Notlage??

    Rene Decker vor allen dingen weiß man doch gar nicht wirklich was er hat und wenn er sich betrunken hat,wer entscheidet denn für sich es zu wissen,daß man ihm nichts ins glas geschüttet hat oder ähnlich.Für Freddy Vogt habe ich kein verständnis.Von soviel egoismus könnt´ich kotzen.ausserdem haben wirte auch eine besondere fürsorge pflicht ,wenn sie alkohol in deutschland ausschenken

    Freddy Vogt Rene Decker dann mal fröhliches kotzen.

    Rene Decker jau,du mich auch….

    Micha Schäfer Es ist ja evtl. NOCH keine Notlage. Es könnte aber eine werden wenn die Person es total übertrieben hat. Und ich will dann nicht mit dem Gedanken leben ich habe nichts getan obwohl ich hätte ewas tun können. Polizei rufen ist das Mindeste und tut mir nicht weh.

    Freddy Vogt Micha Schäfer dagegen sag ich ja nichts. Aber wie gesagt. Die Dame aus dem Artikel hat da zuviel Trara um nichts gemacht.

    Christopher Harwig Was wäre denn wenn er zum Beispiel nicht betrunken gewesen wäre,und er hatte einen Schlaganfall gehabt oder einfach Kreislauf,hoffe du kommst nicht mal in so eine hilflose Lage,dann sollte man dich auch einfach liegen lassen,du Monster.

    Ines Pieles Alles klar… und weil er selbst Schuld ist, brauch man nicht helfen, oder wie?? Unglaublich!

    Freddy Vogt Ines Pieles Es hätte gereicht wie Micha Schäfer geschrieben hat die Polizei zu rufen. Ich habe nie geschrieben das ich das nicht gemacht hätte. Aber ich finde das Trara der Dame nunmal zu blöd. Und wie gesagt wer sich besinnungslos besäuft ist in keiner Notlage.

    Silvia Rinke Davon abgesehen, dass es sich genau so verhält – man weiß ja nicht genau, ob der Alkohol überhaupt primär für seinen schlimmen Zustand verantwortlich war – ist Alkoholismus eine schwere Krankheit. Keiner wird aus Spaß abhängig.

    Martina Tsatsoulis Freddy Vogt, ja! Denn man weiß nicht wie/warum es dazu gekommen ist. Und auch wenn er einfach übertrieben, sollte man mindestens die Polizei anrufen wegen Auffinden einer hilflosen Person! Sie haben sicherlich noch nie einen Fehler gemacht, mh?
    Außerdem ist er nicht alleine Schuld!
    Wirte haben eine Fürsorgepflicht ihren Gästen gegenüber!Nichts mehr ausschenken und dafür sorgen das der Gast nach Hause kommt gehört dazu.

    Micha Schäfer Naja für mich ist die Geschichte drumherum eigentlich egal. Es kümmert sich heute eh kaum jemand um dich. Wie gesagt ich hätte gleich den Notruf gewählt was soll ich rumbetteln wenn ich handeln kann.

    Ines Pieles Freddy Vogt
    Und ob man dann in einer Notlage ist. Schon mal gehört, dass man am Erbrochenen ersticken kann? Oder dass man Kreislaufversagen vom Alkohol bekommen kann? Und u abhängig davon

    Freddy Vogt Micha Schäfer So sehe ich das auch. Aber anscheinend wollen hier alle gleich den Sani spielen. Und jeder der es nicht macht wird gleich verbal angegangen

    Ines Pieles Unabhängig davon evtl. auch andere gesundheitliche Probleme dahinter stecken Koennen? Wie kann man nur so empathilos sein?

    Freddy Vogt Ines Pieles Wie kann man um so einen Mist so ein Theater machen?? Ich schreib meine Meinung und werde hier beschimpft. Das ist schon echt irre. Ines Pieles Es hätte gereicht wie Micha Schäfer geschrieben hat die Polizei zu rufen. Ich habe nie geschrieben das ich das nicht gemacht hätte. Aber ich finde das Trara der Dame nunmal zu blöd. Und wie gesagt wer sich besinnungslos besäuft ist in keiner Notlage

    Kym Schrei Man ist verpflichtet erste Hilfe zu leisten Freddy Vogt . Es fängt mit stabiler Seitenlage an. Diese paar Minuten die er in dieser Lage liegt können entscheidend sein. Ich kann die Frau verstehen dass sie um Hilfe gebeten hat.

    Freddy Vogt
    Falsch. Man ist verpflichtet hilhe zu leisten. Darunter fällt aber auch ein Anruf bei der Polizei doder dem Rettungsdienst. Das ist alles was man tun muß. Alles weiter ist dein Privatvergnügen- Kym Schrei Und wo habe ich denn geschrieben das ich nicht helfen würde. Das ist hier mal so mir nichts dir nicht angedichtet worden. Wie gesagt ein Anruf hätte gereicht. Damit wäre die Schuldigkeit getan

    Ines Pieles Silvia Rinke
    Genauso sieht’s aus! Dank solcher Denkweise sind wir heute da, wo wir jetzt sind. Ignoranz, Kälte, Egoismus. Lieber das Handy gezückt und gefilmt, als zu helfen! Super Gesellschaft sag ich da!!

    Ines Pieles Freddy Vogt
    Also wenn ich schimpfe, sieht das anders aus. Ich sag hier auch nur meine Meinung!

    Mrcs Mrx
    OMG, ist der behämmert! Also dieser AFD Fritze hier
    Ines Pieles Mrcs Mrx
    Jetzt wird mir so einiges klar… hätte erst ins Profil schauen sollen und dann aufregen!

    Markus Berghoff Kym Schrei so viele Worte aber trotzdem nicht korrekt! Man muß helfen und das kann schon der Notruf sein… keinem “normalen” Ersthelfer kann zugemutet werden andere Dinge zu tun! Das entscheidet man selbst… egal ob stabile Seitenlange, dem Verunfallten Erbrochenes aus dem Mund holen oder die verschluckte Zunge bis hin zur Herzdruckmassage + Beatmung… wer sich das zutraut ist super aber Unfallstelle absichern und Notruf absetzen ist schon erste Hilfe… zu mehr kann auch keiner verklagt werden
    ..
    Mrcs Mrx Markus Berghoff man kann “normalen” Ersthelfern mehr zumuten als den Notruf zu wählen.

    Kym Schrei Klar aber man denkt in dieser Situation nicht sofort an sowas und versucht sich Hilfe von anderen Seiten zu holen und zu sagen er ist selber schuld ist unterste Schublade.

    Markus Berghoff Nö… macht man auch nicht! Weil viele mit Extrem Situationen nicht umgehen können und panisch werden! Wird sogar so geschult…

    Rundblick Unna Wir möchten gerade nochmal bitten – werdet bitte, bei aller engagierten Diskussion, nicht persönlich. Danke!

    Freddy Vogt Und nun erkläre mir mal was da für ein Zusammenhang besteht. Scgliest du also eine AfD Mitgliedschaft und Hilfeleisten aus?? Wie krank ist das denn?? Besonders wo ich mit keiner Sile geschrieben habe nicht zu helfen. Ein Anruf genügt. Und nicht so ein Trara wie die sogenannte Hilfeleistende

    Kym Schrei So ist es auch. Persönlich werde ich nicht. Ich habe nur den Satz eines anderen wieder gegeben und meine Meinung dazu geäußert

    Freddy Vogt Kym Schrei Schliest du aus meinem Post echt das ich nicht helfen würde?? Das shab ich doch nicht geschrieben. Ein Anruf und die Dame hätte alles getan. Das ganze Drumherum betrachte ich als Trara

    Mrcs Mrx Habe ich einen Zusammenhang erstellt 🤔?

    Freddy Vogt Nicht?? Na dein Kommi sagt aber schon sowas in diese Richtung aus. Mrcs Mrx Ausserdem schon beleidigend. Scheinste wohl nicht zu merken

    Mrcs Mrx Ich habe beschrieben wen ich meine.

    Freddy Vogt Beschrieben…ah ja.Bist ja ein lustiges Kerlchen.

    Kym Schrei Freddy Vogt der Satz selber schuld sagt schon alles

    Freddy Vogt Kym Schrei Und das besagt also das ich nicht helfe?? Tolle Logik

    Kym Schrei Nein aber keiner ist selber schuld. Wenn man dir Tropfen ins Glas gibt oder dich ausraubt bist du dann auch selber schuld?

    Freddy Vogt Kym Schrei Ich habe geschrieben wer sich sinnlos besäuft ist selber Schuld. Ich habe nicht gemutmast ob dem Mann irgendwas eingeflöst wurde. Vielleicht solltest du erstmal genau lesen was ich schreibe.

    Kym Schrei Und du solltest erstmal überlegen was passiert sein könnte bevor du sowas schreibst.

    Freddy Vogt Was habe ich denn genau so Schlimmes geschrieben?? Ausser das er selbst in Schuld wäre wenn er sich sinlos besäuft?? Und wie gesagt hab ich mit keiner Sile geschrieben nicht zu helfen. Oder siehst du das anders??

    Mrcs Mrx
    Markus Berghoff. Verstehe ich Sie richtig?
    Wenn eine Person hilflos auf dem Boden liegt, rufe ich als erstes den Rettungsdienst ? Das wird so geschult?

    Freddy Vogt
    Mrcs Mrx Was sonst?? Nirgendwo steht das man mehr machen muß. Und wer sich nicht mehr zutraut ist so auf der sicheren Seite.

    Rundblick Unna Freddy Vogt , die Dame / unsere Leserin hat uns heute Nacht unter dem Eindruck des Geschehens noch angefragt, ob wir dieses Erlebnis berichten wollen. Und das wollten/wollen wir ganz entschieden. Das “Trara” Machen kannst du wenn, dann bitte uns hier vorwerfen. 🙂

    Susanne Appelstiel
    Mich würde interessieren welche Kneipe das war. Ist das nicht unterlassene Hilfeleistung?! Unfassbar, das sollen Wirte sein?

    Rundblick Unna Wir möchten den Namen dieser Gaststätte nicht nennen, Susanne Appelstiel . Der Straftatbestand der unterlassenen Hilfeleistung ist im Bericht angefügt. Die Leserin zieht Anzeige in Erwägung.

    Birgit Eisenhardt
    Die Leserin sollte eine Anzeige erstatten und nicht nur in Erwägung ziehen!!!!!!

    Rundblick Unna Ich habe gerade noch mal mit ihr Rücksprache halten, das wird sie wohl tun.

    Susanne Appelstiel
    Sicher ist es nicht ok, wenn sich jemand so betrinkt. Manche können auch nicht viel vertragen😉 Trotzdem einen hilflosen Menschen so liegen zu lassen, ist nicht nachzuvollziehen

    Viviana Jensen Auch die Wirte müssen ein Auge darauf halten und wenn jemand sichtlich betrunken ist, das ausschenken einstellen.

    Rundblick Unna Gut, dass du es ansprichst, Viviana Jensen, ungeschützt gebe ich mal Folgendes weiter:
    Für Gaststätten/Diskotheken usw. gilt das Gaststättengesetz,nach dem es dem Wirt untersagt ist,an erkennbar bereits betrunke Personen alkaholische Getränke auszuschänken.
    Für in der Gaststätte betrunken gewordene Gäste gilt § 242 BGB.
    Hiernach wurde die sogenannte Garantenpflicht von den Juristen für den Gastwirt angenommen.Da der Gastwirt ein erhebliches
    Interesse am Verkauf von Alkohol und Spiritousen hat,so hat er umgekehrt auch eine besondere Sorgfaltspflicht gegenüber seinen Gästen.Hiernach muss sich der Gastwirt um den betrunkenen Gast kümmern und ihn entweder
    -von Angehörigen abholen lassen
    -in ein Taxi setzen
    -oder im schlimmsten Falle die Polizei rufen.

    Viviana Jensen Deshalb zählt das Argument “er sei selbst schuld” nur begrenzt… es gibt die wenigsten die ihr Limit kennen. Leider.
    Aber aus Profitgier mit dem Leben seines Gastes zu spielen ist unfassbar! Stichwort Alkoholvergiftung oder ähnliches… !

    Rundblick Unna Es gibt vergleichbare Fälle, z. B. darf man einen Betrunkenen – auch wenn der sich, ja, vollkommen aus eigenem Entschluss bis zur Oberkante abgefüllt hat – nicht wissentlich Auto fahren lassen. Man macht sich mitschuldig. Verantwortungsvolle Kneipenwirte nehmen betrunkenen Gästen auch schon mal den Autoschlüssel weg und rufen ein Taxi (auf Kosten des Betrunkenen natürlich), selbst schon erlebt.

    Kerstin Richert Was zählt ist was ich sehe : Ich sehe eine bewusstlose Person und bin dazu verpflichtet, erste Hilfe zu leisten, egal was der Grund dafür ist. Es ist nicht die Aufgabe von Ersthelfern, eine Diagnose zu stellen oder Schuldzuweisung zu tätigen. Davon abgesehen ist eine Alkoholvergiftung definitiv auch ein Notfall, weil sämtliche Schutzreflexe des Körpers irgendwann ausfallen und nicht selten tödlich endet. Mit Tamtam hat die Reaktion der jungen Frau absolut nichts zu tun, sie hat vorbildlich gehandelt im Gegensatz zu der Kneipenbelegschaft. Wüsste ich welche Kneipe gemeint ist, würde ich sie nie wieder betreten.

    Rundblick Unna Wenn Anzeige erstattet wird, möglicherweise schon. Der Mann hätte ja z. B. auch an Erbrochenem ersticken können. Wenn dann Menschen das Wissen nachgewiesen wird, dass sie von seiner Notlage gewusst haben, könnte das Folgen haben. Wir haben oben einen schlimmen Fall vom vorigen Jahr in einer Bank in Essen verlinkt. Ein hilflos daliegender älterer Mann starb, weil ihm zu spät geholfen wurde, weil sich mehrere Bankkunden einen Dreck um ihn scherten.

    Sabine Fritsch Rundblick Unna ich kenne den Fall und ich hoffe das all die, die einfach darüber geklettert sind eine harte Strafe bekommen oder bekommen haben

    Stefanus Maxus Freddy Vogt: Augenscheinlich hat der gute Mann sich selbst in diese Lage gebracht, wahrscheinlich auch unter tatkräftiger “Hilfe” dieser “Gastronomen”. Trotzdem muss man da helfen, im Mindesten Rettungskräfte rufen!

    Freddy Vogt Hab doch nicht geschrieben das ich nicht helfen würde…oderßß Wie du sagst. Ein Anruf und fertig

    Bianca Malo Bobby Budgen Das ist ja Unglaublich! Man weiß doch gar nicht, was dort vorgefallen ist. Man liest doch immer wieder, wie schnell einem z.B. etwas in’s Getränk gemixt wird!

    Susanne Appelstiel In dem Moment,aus welchen Gründen auch immer, war dieser Mann hilflos. Jeder hätte ihn bestehlen können,er hätte sich übergeben können usw. Als Wirt o Wirtin erst abkassieren und sich dann nicht kümmern ist unterste Schublade!!!

    Jacqueline Dietze Wer weiß denn ob der Mann wirklich nur betrunken war, heutzutage muss man doch auch damit rechnen das im K.O Tropfen ins Getränk getan wurden. Wenn jemand hilflos auf dem Boden liegt muss man auf jeden Fall erste Hilfe leisten und den RTW benachrichtigen. Wenn man selber Hilfe braucht, hofft man doch auch auf Hilfe von anderen. Ich würde den Laden auch sofort anzeigen.

    Birgit Klos
    Ein Wirt hat eine Fürsorgepflicht. Sonst hat er den falschen Beruf . Ich bin fassungslos!

    Silke Beuther
    Anzeige bei der Polizei!

    Susanne Appelstiel
    Super, sowas geht garnicht

    Claudia Steinhoff ich hätte diese Frau angezeigt …

    Sandra Sie
    Die Betreiber anzeigen!!!