Mann greift Polizisten mit Holzstange an – Prügelei und Festnahmen

0
391

Heftig zur Sache ging es am Wochenende in Hamm. Ein hochaggressiver Zeitgenossen ging mit einer Holzstange auf Polizisten los, auf dem Willy-Brandt-Platz flogen die Fäuste, zwei mit Haftbefehl Gesuchte wurden erwischt.

De 42-jährigen Aggressor konnten Beamte am Sonntagabend in Bockum-Hövel nur mit Pfefferspray stoppen.

Gegen 18.40 Uhr informierten aufmerksame Zeugen die Polizei über eine Schlägerei zwischen fünf Personen auf der Berliner Straße.

Als die Beamten mit mehreren Streifenwagen eintrafen, war die Auseinandersetzung bereits beendet. Hintergrund sollen zivilrechtliche Streitigkeiten gewesen sein.

Plötzlich griff ein 42-jähriger, der gar nicht an der Schlägerei beteiligt gewesen war,  einen Polizisten an: Er warf dem Ordnungshüter eine Holzstange in den Rücken. Der aggressive Hammer konnte mit Pfefferspray von weiteren Übergriffen abgehalten werden. Anschließend wurde er gefesselt.

Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Polizeibeamte blieb unverletzt und setzte seinen Dienst fort.

Den Randalierer – wie uns die Polizeipressestelle auf Nachfrage mitteilte, ist er ein Deutscher aus Hamm – erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte.

Eine 26-jährige Frau und zwei Männer (20, 33) wurden bei einer Schlägerei Sonntagfrüh auf dem Willy-Brand-Platz leicht verletzt. Gegen 3 Uhr gerieten die drei mit sechs bis acht anderen Personen handfest aneinander. Dabei soll auch eine Flasche geflogen sein.

Zeugen alarmierten die Polizei. Als diese eintraf, war die Schlägerei bereits beendet. Alle Beteiligten waren auseinandergestoben, ein 21-jähriger Tatverdächtiger wurde im Rahmen der Fahndung angetroffen. Auch er ist laut Polizeipressestelle Deutscher. Die Ermittlungen dauern an, zum Hintergrund liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Um 3 Uhr früh am heutigen Montag, 21. August, wurde bei einer Personenkontrolle auf der Bahnhofstraße ein 22-Jähriger deutscher Wohnsitzloser festgenommen. Gegen ihn lag ein  Sicherungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Die Polizisten brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Eine andere Festnahme gab es bereits am Sonntagnachmittag auf der Wilhelmstraße: Gegen den  48-jährigen Deutschen aus Dorsten bestand ein Erzwingungshaftbefehl nach einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo er die  ersatzweise geforderte Geldstrafe zahlte und danach wieder gehen durfte.