Verkehrsinsel rasiert und volltrunken am Straßenrand eingeschlafen

1
324

Auf einer Landstraße im Kreis Soest ist am Dienstag in aller Herrgottsfrühe eine volltrunkene Frau am Steuer ihres unfallgecrashten Autos eingeschlafen.

Ein Zeuge entdeckte den demolierten Wagen samt der nicht ansprechbaren Fahrerin gegen 04:50 Uhr auf dem Weg zur Arbeit; das Auto stand am Rand der Möhnestraße in Niederense.

Der Zeuge informierte die Polizei. Den Beamten gelang es, die offenbar unter Alkoholeinwirkung stehende Frau zu wecken. Zu den Unfallspuren an ihrem Fahrzeug konnte sie keine Angaben machen.

Sie wurde zunächst mit auf die Dienststelle genommen, wo ein Arzt eine Blutprobe nahm. Es stellte sich heraus, dass die 29 jährige Dortmunderin offenbar über eine Verkehrsinsel gebrettert war – dabei wurden beide Reifen auf der linken Fahrzeugseite so massiv beschädigt, so dass der PKW etwa zwei Kilometer vom Unfallort entfernt kläglich zum Stehen kam.

Ausgeschlafen und wieder nüchtern, wird sich die Frau mit Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht konfrontiert sehen.

1 KOMMENTAR