Radelnder Thunfischdieb kracht gegen Streifenwagen

0
159

Mehr als 50 (!) Thunfischkonserven klaute ein 45-jähriger Wohnsitzloser am Mittwochvormittag in einem Lebensmittelmarkt in Hamm – und krachte auf seiner Flucht mit seinem Fahrrad ausgerechnet gegen ein Polizeiauto.

Die skurrile Geschichte schildert die Hammer Polizei folgendermaßen:

Der Mann ohne festen Wohnsitz hatte gegen 10.45 Uhr in einem Lebensmittelmarkt an der Poststraße mehr als 50 Thunfischkonserven gestohlen. Aufmerksame Zeugen beobachteten das und sprachen den Dieb beim Verlassen des Geschäfts an.

Als sie den 45-Jährigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten wollten, riss er sich los und suchte sein Heil in der Flucht: Er schwang sich mitsamt einem Teil der Beute auf ein Damenfahrrad und sauste davon.

Kurze Zeit später, wenige Minuten vor 11 Uhr,  entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen auf der Neuen Bahnhofstraße. Sie wollten ihn stoppen – woraufhin der Radler mitsamt Rad unsanft gegen das Polizeiauto prallte und zu Boden fiel.

Er rappelte sich unverletzt wieder auf, stand aber unter Drogen. Also durfte er die Polizisten zur Wache begleiten und dort eine Blutprobe abgeben.