Großbaustellen auf zwei Bundesstraßen gleichzeitig: Ab Freitag Linderung

1
245
Großsanierungen auf zwei vielbefahrenen Bundesstraßen gleichzeitig, der B63 und der B515 – es ist Erleichterung in Sicht.
Die Bauarbeiten im benachbarten Wickede/Ruhr auf der zur A44 führenden B63 stehen vor dem Abschluss.
………………………………………………………………………
Am Freitag, 25. August, soll die voll gesperrte Ruhrbrücke für den Verkehr wieder freigegeben werden. Das kündigte Straßen.NRW gegenüber dem “Lokalkompass” an.Unter Vollsperrung der Bundesstraße werden dann noch abschließende Asphaltarbeiten durchgeführt, die am Freitag, 1. September, beendet sein sollen. Es folgt final die Sanierung der Übergangsbereiche an der Bahnbrücke.
Ab dem 7. September wird auf der B63 dann wieder durchgehend freie Fahrt herrschen, gibt das Straßenbauamt den aktuellen Zeitplan an.
…………………………………………………………………………………
Die zweite Bundesstraßen-Großbaustelle mit Auswirkungen auf Fröndenberg bleibt den Verkehrsteilnehmern allerdings noch längerfristig erhalten: Die Sanierung  der B 515 zwischen Menden-Halingen und Langschede.
Die knapp 5 Mio. Euro teure Maßnahme wird bei günstigstem Verlauf Ende 2018 beendet sein.  Der Landesbetrieb bereitete die Autofahrer beim Start des Projekts Ende Juni wohlweislich auf eine “erhebliche Durststrecke“ vor.

Immerhin wird die Bundesstraße, eine der Hauptverbindungsstraße von Unna aus in den Märkischen Kreis, während der gesamten Dauer NICHT voll gesperrt, doch die Umleitung summiert sich auf gut und gerne 11 km. Schleichverkehre durch Frömern und Ardey sind folgerichtig bereits zu besichtigen.

Von Menden in Richtung Langschede läuft der Verkehr einspurig. Die Gegenrichtung aus Unna/Fröndenberg ist gesperrt.

Die Umleitung – ingesamt rund 11 km – führt über Drüpplingsen und Sümmern zurück nach Menden.

1 KOMMENTAR