In Kirchenkasse gegriffen: Früherer Unnaer Pfarrer vorbestraft

0
568

Seine Motive waren womöglich edel und von Nächstenliebe geprägt. Mindestens ein Jahr lang entwendete ein früherer Pfarrer aus Unna Geld vom Kirchenkonto – es summierten sich insgesamt über 100.000 Euro.

Das Geld behielt der Seelsorger nicht für sich, sondern zahlte regelmäßig hohe Summen an eine junge Frau. 

Heute (Mittwoch) wurde bekannt, dass der Pfarrer nunmehr vorbestraft ist. Denn das Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen a 70 Euro. Edle Motive hin oder her.

Die Hintergründe bleiben im Dunkeln. Der frühere Unnaer Pfarrer verweigerte die Aussage.

Quelle: WDR Dortmund