Zwei schwere Motorradunfälle im Kreis Soest

1
313
Symbolbild.

Für zwei schwere Motorradunfälle im Kreis Soest musste am Freitag binnen 5 Stunden zweimal der Rettungshubschrauber starten, um die beiden schwerst Verletzten (25, 58) in Krankenhäuser auszufliegen. Der erste Unfall passierte am Morgen in Lippstadt, der zweite am frühen Nachmittag in Ense.

In Lippstadt auf der Paderborner Straße überholte um 8.40 Uhr ein 25-jähriger Motorradfahrer einen Lkw – da bog der 61-jährige Lastwagenfahrer nach links ab. Der 25-jährige krachte mit seiner Maschine frontal gegen den Lastwagen.

Nach medizinischer Erstversorgung wurde das Unfallopfer mit einem Rettungstransporthubschrauber in eine Dortmunder Klinik geflogen. Die Paderborner Straße war auf dem Unfallstück mehrere Stunden gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Paderborn beauftragte einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens.

In Ense war am Freitag gegen 14:00 Uhr ein 58-jähriger Motorradfahrer aus den Niederlanden mit einer privaten Motorradgruppe auf der Bahnhofstraße unterwegs. Auf einmal kam der Biker von der Fahrbahn ab, konnte sein Krad nicht mehr unter Kontrolle bringen und prallte  gegen einen Straßenbaum. Der Niederländer wurde  schwer verletzt. Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber flog ihn in ein Hammer Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Foto: Symbolbild / Rettungshubschrauber Christoph 8

1 KOMMENTAR