250 Strohballen brannten in Wickede – Qualmgeruch bis nach Fröndenberg-Mitte

1
779

Den Rauch rochen am Morgen sogar die Bewohner der Fröndenberger Stadtmitte. Auf einem Feld in Wickede/Ruhr nahe an der Grenze zu Fröndenberg brannten in der Nacht 250 Strohballen lichterloh.

Das Feld liegt am Warmener Weg, unweit der Fröndenberger Palzdörfer.

Wie das Onlineportal wickedepunktruhr.de berichtet, hatten aufmerksame Bürger gegen 23.20 Uhr den weithin sichtbaren Großbrand über 112 an die Rettungsleitstelle des Kreises Soest gemeldet. Die Wickeder Freiwilligenwehr rückte mit allen Fahrzeugen sowie etwa drei Dutzend Einsatzkräften aus.

Mittels einer Wasserwand habe die Feuerwehr dafür gesorgt, dass das Strohfeuer nicht auf  angrenzende Bäume und Landwirtschaftsgebäude mit einem offenen Viehstall mit Kühen übergriff. Ansonsten konnten die Wehrleute die lange und lichterloh brennende Strohmiete nur kontrolliert abbrennen lassen.

Kurzes Update am Mittag: Erwartungsgemäß geht die Polizei von Brandstiftung aus. Sie teilt mit: Durch die Hitzeentwicklung wurden ebenfalls mehrere Bäume beschädigt, die in der Nähe standen. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf den Brandverlauf geben können, oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Telefon: 02922-91000.

Der letzte derartige Großbrand ist erst eine Woche her – auf einem Feld nahe der A1 in Schwerte brannten gleich 400 Strohballen. BERICHT HIER

1 KOMMENTAR