Feuer in Flüchtlingsunterkunft

1
385

Fremdenfeindlicher Hintergrund auszuschließen, von telefonischen Nachfragen ist abzusehen. Die Kreispolizei Soest meldet einen Brand in einer Flüchtlingsunterkunft.

Am Montag gegen 17.10 Uhr erfuhr die Polizei von dem Wohnungsbrand in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Geseke. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der Küche einer Obergeschosswohnung aus (oberstes Stockwerk, 3. Etage).

Bei dem Brand wurde zum Glück niemand verletzt. Alle 23 Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen.

UPDATE Dienstagmittag (29.8.):

Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, hatte ein 14-jähriger Schüler einen Topf mit Öl auf den Herd gestellt, ums ich Pommes Frites zu machen. Nachdem er den Herd angestellt hatte, verließ er jedoch die Wohnung, ohne an den Topf zu denken. Dieser löste den Schwelbrand im Küchenbereich aus. – Quelle: Polizei MK

1 KOMMENTAR