Nach Überfällen im Seepark: Tätergruppe bedrohte weitere Personen

1
429

Den beiden Überfällen im Seepark Lünen-Horstmar am vergangenen Samstag (26. 8.)  mit einem schwer verletzten Bergkamener sollen weitere Bedrohungen voraus gegangen sein.

Das berichtet heute (1. 9.) die Polizei Dortmund.

Aufgrund von anonymen Anrufen besteht danach der Verdacht, dass es schon am Freitag zuvor  (18.8.) zu einem ähnlichen Vorfall im Bereich des Seeparks gekommen ist. Dabei sollen Personen von derselben Tätergruppe bedroht worden sein. Weitere Vorfälle in der zurückliegenden Ferienzeit können nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei bittet mögliche Opfer, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen!  0231-132-7441.

Zwei Täter aus der Gruppe konnten wie folgt beschrieben werden:

Nr. 1:  16-17 Jahre alt,  180 cm, dunkle, an den Seiten rasierte Haare, trug weißes T-Shirt, laut Zeugen Osteuropäer. Nr. 2: 16-18, ca 165 cm, dunkle Haare, südländisches Aussehen, vermutlich türkisch. Zur Tatzeit trug er ein rotes T-Shirt.

1 KOMMENTAR