Asylunterkunft brannte in der Nacht

0
911
Foto: Feuerwehr Iserlohn

In der vergangenen Nacht um 0:57 Uhr meldeten Anwohner der Oestricher Straße in Iserlohn Rauchentwicklung in einer Asylunterkunft.

Mit Atemschutz und C-Rohr rückte die Feuerwehr dem Feuer zu Leibe: Es brannte in einem Zimmer im Erdgeschoss. Die Einsatzkräfte brachten den Brand schnell unter Kontrolle, Personen wurden nicht verletzt.

Das Haus wurde mit Hochleistungslüftern vom Brandgeruch befreit. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte im Einsatz. Zur Brandursache liegen noch keine Informationen vor.

Kurze Ergänzung, Zitat Focus: “Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, „dass jemand etwas Böses wollte oder es sich um eine vorsätzlich herbeigeführte Tat handeln könnte“, sagte ein Sprecher” (der Feuerwehr)..

Mitte Juli gab es ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Unna, Alte Heide

Der letzte Brand in einem Asylheim, über den wir berichteten, brach in einer Unterkunft im Kreis Soest aus

Foto: Feuerwehr Iserlohn
Foto: Feuerwehr Iserlohn