Drei Überfälle am Sonntag in Dortmund und Lünen – 17Jähriger bewusstlos

0
291

Gleich drei teils schwere Straßenüberfälle vermeldet die benachbarte Großstadtbehörde nur für Sonntag in Dortmund und Lünen.

Brutaler Raub am Nordmarkt – 17 Jähriger zusammengeschlagen:

Gegen1.30 Uhr begegnete ein 17-jähriger Dortmunder am Nordmarkt zwei Männern, die sein Handy forderten – und, als sie es nicht bekamen, den Jugendlichen so brutal verprügelten und traten, dass er kurz das Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, fehlten sein Handy, seine Geldbörse sowie seine Armbanduhr. Er hatte mehrere Verletzungen im Gesicht.

Beide Angreifer haben laut Beschreibung des Opfers einen dunklen Teint und dunkle Haare. Einer ist circa 25-30 Jahre alt, 185 cm groß, muskulös und trug eine braune Lederjacke, darunter eine Strickjacke. Der zweite Täter war circa 190-195 cm groß mit stabiler Figur. Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Raub am Klinikzentrum – Opfer fängt Täter:

Ein 29-jähriger Dortmunder stand gegen 18 Uhr an der Haltestelle Immermanstraße / Klinikzentrum am Fahrkartenautomat, da bekam er von hinten einen Schlag auf den Kopf. Der Täter entriss ihm seine Geldbörse und flüchtete. Das Opfer rannte hinterher, rief lautstark um Hilfe. An der nächsten Ampel bekam er den Räuber dann zu fassen. Zwei Männer stiegen aus einem Auto aus, halfen mit, den Täter festzuhalten, bis die ilfe. Gemeinsam konnten sie den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Es handelt sich laut Polizeisprecher Gunnar Wortmann um einen polizeibekannten Dortmunder (28 Jahre). Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Auf unsere Nachfrage konkretisierte Wortmann, dass der Mann deutscher Staatsangehöriger ist. Von einem Migrationshintergrund sei nichts bekannt.

Handtaschenraub in Lünen:

Gegen 2.40 Uhr Sonntagfrüh wurde eine 32-jährige Frau aus Münster auf dem Gehweg der August-Wegmann-Straße von hinten von einem Fremden angesprochen: ob alles ok sei? Sie bejahte und ging weiter. Plötzlich überholte der Unbekannte sie und entriss ihr die schwarze Handtasche mitsamt ihrer Geldbörse und einem Mobiltelefon.

Über ihn ist lediglich bekannt, dass er ca. 170 cm groß gewesen sein soll.

Haben Sie im Bereich des Tatortes eine verdächtige Person beobachtet? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.