Achtung Stau! Zeitgleiche Sperrungen auf dem Ring und im Süden

7
1068
Unna-Innenstadt besser weiträumig umfahren!  Im September treffen mehrere neue Baustellen an zentralen Unnaer Verkehrsadern aufeinander – die erste tut sich gleich ab morgen (Mittwoch) auf dem Verkehrsring auf.
Auf dem Hillering im Unnaer Süden wird ab Montag (11. 9.) die Fahrbahn saniert, und zwar zwischen Buschstraße und Haus Nr. 70. Die Straße ist daher bis zum 6. Oktober halbseitig gesperrt und nur in Richtung Billmerich befahrbar.
Die Umleitung in Richtung Unna Zentrum erfolgt über die Buschstraße-Liedbachstraße-Türkenstraße-Hertingerstraße-B1-Feldstraße.
Aber das ist noch nicht alles: Die dicht befahrene Kreuzung Hertingerstraße/Käthe-Kollwitz-Ring ist ebenfalls gesperrt.
Denn:
Bereits am Mittwoch, 06. September 2017, beginnen die Arbeiten zur Leerrohrverlegung im Kreuzungsbereich Käthe-Kollwitz-Ring / Hertingerstraße. Heißt: Der Kollwitz-Ring ist  voraussichtlich bis zum 22. September 2017  nur einspurig befahrbar.
Die Hertingerstraße wird unterhalb der Einmündung Gerichtsstraße für die Dauer der Arbeiten vom Käthe-Kollwitz-Ring abgebunden. Eine Umleitung wird eingerichtet und führt vom Südring kommend über die Wasserstraße / Iserlohner Straße und die B1.
Bauabschnitt 1 – Dauer: 06. bis 13. September 2017
Im Zuge der Arbeiten im 1. Bauabschnitt wird die Linksabbiegerspur der Hertingerstraße in Höhe Neumarkt befahrbar bleiben. Eine Zufahrt auf den Südring ist somit möglich.
Bauabschnitt 2 – Dauer: 13. bis 22. September 2017
Im 2. Bauabschnitt wird die Anbindung der Hertingerstraße in Höhe Neumarkt zum Südring
abgebunden. Eine Umleitung ist eingerichtet und erfolgt vom Südring über die Josef-
Ströthoff-Straße / Flügelstraße und Gürtelstraße.
Die Stadtverwaltung fügt in ihrer Ankündigung eine logische Schlussfolgerung hinzu:
“Es muss mit verkehrstechnischen Beeinträchtigungen gerechnet werden.
Die Kreisstadt Unna und das Unternehmen werden die Bauarbeiten zügig durchführen und sind bemüht, anfallende Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Für Unannehmlichkeiten bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis.”

7 KOMMENTARE

  1. Kommentare auf fb:

    Martina Eckermann Vielen Dank für die Info! Aber es war heute morgen ein einziges Chaos so das nicht mal die Busse von Unna Süd in die Stadt zu den Schulen annähernd pünktlich waren oder gar nicht gekommen sind! Da fragt man sich doch warum sowas nicht in den Ferien geplant wird! Bin gespannt wie oft die Kinder nun zu spät zur Schule kommen, wenn die Eltern, so wie mein Mann und ich, beide berufstätig sind, und unsere Tochter mit dem Bus zur Schule fahren muss. Ich weiß ihr könnt da nichts zu aber ich musste gerade mal ein wenig Dampf ablassen. Ich hoffe das es nicht allzu lange dauern wird und die Busse wenn sie auch ein wenig später kommen wenigstens nicht ganz ausfallen

    Eike Steckel Die Umleitung der Landesstraße L678 über den Billmericher Ortskern ist -vorsichtig ausgedrückt- sehr ärgerlich. Natürlich muß der Verkehr nach wie vor rollen. Ich sehe allerdings gerade zu den Stoßzeiten ein absolutes Chaos im Dorf voraus. Schon jetzt ist ohne Stop-and-go kaum durch die 30er-Zone durchzukommen; und das ist auch gut so. Ein Dorf eignet sich nicht als Passagestrecke. Wenn der Bus ab nächster Woche auf der Liedbachstrasse einem 40-Tonner begegnet, wird in beide Richtungen schnell nichts mehr gehen.
    Die Baustellenleitung, also Strassen.NRW, sollte sich überlegen, ob eine zusätzliche Ampelstrecke durch die einspurige Baustelle Billmerich nicht signifikant entlasten wird. Zumindest der (Schwer)Lastverkehr muß von den Dorfstraßen ferngehalten werden.
    Weiter liegen an der Umleitungsstrecke ein Kindergarten und eine Grundschule. Hier müssen 160 Schüler und 70 Kindergartenkinder (geschätzt) sicher zu ihren Einrichtungen gelangen können. Wird es einen Schülerlotsen, einen Zebrastreifen (vielleicht dauerhaft?) oder eine Baustellenampel mit Anforderungskontakt geben?

    Christian Nollau Man könnte echt meinen, daß die einzige Qualifikation in den Planungsstellen für unsere innerstädtischen Baumaßnahmen darin besteht, mit einem Dartpfeil einen Kalender zu treffen. Als wenn das jemand absichtlich macht, Beispiele gibt es mittlerweile genug. Ich wohne selbst in der Innenstadt und die ständigen Gängelungen wegen solcher offensichtlich chaotischen Abläufe gehen mir mittlerweile gehörig auf den Sack!

    Hi Christian Langsam werden die ganzen Baustellen, zeitgleich zu einer reinen Tortur…