Bahnhof Hamm: Jugendgruppe beraubt 16Jährigen und greift Vater an

2
430

Gerade ist für den Bahnhof Hamm erst ein neues Sicherheitskonzept vorbereitet, da gab es gestern Abend erneut einen Überfall dort. Opfer diesmal: ein 16-jähriger Jugendlicher.

Der Junge wurde am Montagabend um 20.10 Uhr, am Westausgang des Bahnhofs Opfer eines Raubes, berichtet die Hammer Polizei.

„Nachdem er zuvor von vier anderen Jugendlichen verfolgt und angehalten worden war, schlug ihm einer der vier Täter ins Gesicht und riss ihm seine Kette vom Hals“, beschreibt die noch heute Nacht gefertigte Meldung den Überfall.

Der 16-Jährige konnte danach fliehen und rief seinen Vater zu Hilfe. Kurze Zeit später konnten die Täter festgehalten werden – dabei half ein Passant -, die Polizei wurde verständigt.

Als dann die Polizisten eingetroffen waren und der Haupttäter zur Wache gebracht werden sollte, beleidigte er die Beamten und trat nach ihnen.

Auch der Vater des 16-jährigen Raubopfers wurde plötzlich noch von einem bislang unbeteiligten Jugendlichen angegriffen und geschlagen.

Am Ende wurden zwei 16-Jährige festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Die anderen jugendlichen Täter wurden nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

  • Zur Herkunft und möglichen Vorstrafen der jugendlichen Tatverdächtigen teilte uns Polizeisprecher Christoph Grauwinkel auf Anfrage mit: „Ein Festgenommener ist Deutscher, der andere Deutsch-Marokkaner. Beide wohnen in Hamm und sind polizeibekannt.“

2 KOMMENTARE