Selbsthilfegruppe zur Glücksspielsucht

0
64
Symbolbild. (Pixabay, stokpic)

DEN Glücksspieler gibt es nicht. Wie bei allen Suchterkrankungen gibt es keine konkreten Merkmale, die die Betroffenen zu Süchtigen machen, zu viele Faktoren spielen eine Rolle – es kann theoretisch jeden treffen. Glücksspielsucht ist eine Krankheit.

Betroffene bekommen die Möglichkeit sich in einer in Schwerte geplanten Selbsthilfegruppe auszutauschen.

Die Teilnehmer bleiben auf Wunsch anonym, Verschwiegenheit ist selbstverständlich. Die Selbsthilfegruppe soll professionelle Hilfe oder eine Therapie nicht ersetzen und wird auch nicht durch einen Therapeuten begleitet. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung und eine Auseinandersetzung mit der Sucht sind die Ziele der Gruppe.

Geplant sind regelmäßige Treffen im Treffpunkt Gesundheit in Schwerte. Da Glücksspiel oft auch Angehörige und die Familie betrifft, soll es zusätzlich regelmäßige Treffen mit Angehörigen geben.

Interessierte können sich bei Susanne Götz von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Kreis Unna (K.I.S.S.) im Treffpunkt Gesundheit Schwerte (Kleppingstraße 4) melden. Telefonisch ist sie erreichbar unter 02304 – 24070-22 und der E-Mail-Adresse susanne.goetz@kreis-unna.de.

Alle Anfragen werden vertraulich behandelt.