Frei und froh mit Luther! Toller “Kibitag” im Ichtys-Haus

0
31

„Frei und froh – freu dich auf Martin Luther!“ Das ließen sich die jungen Teilnehmer des “Kibitags” in Massen nicht zweimal sagen!

Einen tollen Kinderbibeltag richtete die Ev. Kirchengemeinde Massen den jüngsten Luther-Jüngern am Sonntag aus, freut sich Jugendreferentin Freya Walke. Um 10.00 Uhr startete der Tag zunächst für die Kinder: Bereits an der Tür empfing sie der Reformator persönlich – in Gestalt der Playmobil-Martin-Luther-Figur in Lebensgröße.

Bei der Eröffnungsfeier erzählte Martin Luther dann seine Lebensgeschichte. Die Kinder erfuhren auch, dass die Menschen damals große Angst vor Gott hatten. So ging es auch Martin Luther. Als er in ein heftiges Gewitter gerät, verspricht er Gott, Mönch zu werden, wenn ihn das Unwetter verschone. Nach diesem “Blitzschlagerlebnis” tritt Martin ins Kloster ein, später denkt er dann viel über Gott nach und stellt glücklich und erlöst fest: Vor Gott, diesem liebenden, verzeihenden, barmherzigen Gott, muss niemand Angst haben…!

Mit dieser freien und frohen Botschaft gingen die Kinder anschließend in ihre Gruppen. “Mit Musik, Spielen, basteln und Geschichten rund um Luther und unseren christlichen Glauben gab es eine kleine Zeitreise in die damalige Welt von vor 500 Jahren”, schildert Freya Walke diesen spannenden, kreativen Bibeltag.

So erfuhren die Kleinen auch, dass Martin Luther als ehemaliger Mönch später sogar heiratete und 6 Kinder hatte. Und dass er sich verstecken musste. Weil er protestierte, wollte man ihn töten. In seinem Versteck auf der Wartburg übersetzte Luther dann die Bibel in die deutsche Sprache. Damit konnten alle die Bibel lesen und verstehen.

„So kann manchmal aus scheinbar schlimmen Situationen etwas Großartiges entstehen“ resümiert die Jugendreferentin.

Ab 13.00 Uhr kamen dann die Familien der Kinder ebenfalls ins Ichtys-Haus, um gemeinsam lecker zu essen und weiterzufeiern. Bei strahlendem Sonnenschein ließen sich alle knusprige  Würstchen vom Grill  schmecken, zusammen mit Salaten und anderen Köstlichkeiten, die mitgebracht worden waren.

So gestärkt präsentierten die Kinder ihre Ergebnisse des Tages in einem gemeinsamen Abschlussgottesdienst im Ichtys-Haus.

Insgesamt 21 ehrenamtliche Mitarbeitende vom Team der Kinderkirche machten diesen Tag möglich. „Ohne die Ehrenamtlichen mit ihrem Elan und der Kreativität wäre so etwas nicht möglich – ihnen einen ganz großen Dank“, betont Jugendreferentin Freya Walke.

Und wer demnächst mit dabei sein möchte: Die nächste Kinderkirche findet am 19. November um 10.00 Uhr im Ichtys-Haus statt. Nach einem Krabbelgottesdienst für große und kleine Leute wird gemeinsam gefrühstückt. Eingeladen sind hierzu Familien mit ihren Kindern ab Geburt. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Man kann einfach vorbeikommen und dabei sein!