Lkw kippte um – Trümmerfeld – Vollsperrung auf A44 bei Unna

2
2335
Symbolbild.

Ein schwerer Lkw-Unfall mitten im einsetzenden Feierabend-Berufsverkehr hat am Mittwochnachmittag auf der A44 bei Unna den Verkehr zum Erliegen gebracht: Vollsperrung. Mit Auswirkungen auf die A1 und die B233.

Gegen 16.30 Uhr kippte in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Werl und der Anschlussstelle Unna-Ost ein Lkw um. Schotter ergoss sich über die gesamte Fahrbahn.

UPDATE 18 Uhr:

Zur Unfallzeit befuhr ein LKW mit Sattelauflieger, beladen mit 20 Tonnen Kies, die A44 in Richtung Dortmund. In dem bezeichneten Bereich soll, so die ersten Ermittlungen, ein Reifen geplatzt sein und der LKW kippte um.

Der Auflieger blockierte alle Fahrspuren in Richtung Dortmund, der gesamte Kies verteilte sich über die Autobahn.

Das Führerhaus ist durch die Mittelleitplanke gestoßen und ragt in die Gegenfahrbahn hinein. Das Trümmerfeld betrifft beide Fahrtrichtungen der A44. Ein Ende der Vollsperrung in beide Richtungen ist derzeit nicht absehbar! Letzte Informationen gingen von 3 Uhr Donnerstagfrüh aus, bis die Fahrbahnen wieder frei sind.

An dem Verkehrsunfall beteiligt war weiterhin ein Taxi, hier muss es ein Zusammenstoß mit dem Führerhaus des Lkw gegeben haben, schätzte der Polizeisprecher. Der Taxifahrer wurde schwer verletzt, drei Insassen des Taxi und der LKW-Fahrer haben leichtere Verletzungen erlitten.

Mit massiven Verkehrsstörungen ist laut Polizeisprecher Oliver Peiler weiterhin zu rechnen.

Bitte beachten Sie die Verkehrshinweise und bilden Sie eine Rettungsgasse!

2 KOMMENTARE