Sanft strahlende Baumengelflügel schützen Unnas Bäume

0
218

Sie haben eine ganz besondere Geschichte – die weißen Engelflügel bei den Stadtlichtern auf dem Westfriedhof Unna. Sie sind in Licht getaucht und geben einer ganzen Baumallee  eine „himmlische“ Ausstrahlung. Hat das einen tieferen Sinn?

Diese Frage haben die Stadtlichter-Organisatoren Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif (world of lights) in den ersten Tagen der Veranstaltung schon einige Male beantwortet: Die „Baumengelflügel” sollen die  heimischen Bäume schützen – und das nicht nur im übertragenen Sinne, sondern ganz konkret.

Hier die umfassende Antwort der Stadtlichter-Macher zu den schützenden Engelsflügeln.

“Unnas Straßenbäume und Alleen sterben. Über 100 abgestorbene und nicht ersetzte Straßenbäume haben jetzt Botschafter – die  Baum-Engelflügel.

„Schützt und erhaltet den Baumbestand an Unnas Straßen!” Diese Mission gibt der „Schöpfer” Holger Zühlke  seinen Werken mit auf den Weg. Der Unnaer Garten- und Landschaftsbaumeister hat die Kunststoffflügel geschaffen und stellt einige dieses Jahr erstmals Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld zur Verfügung.

Auf dem Westfriedhof  schmücken neun weiße Flügelpaare und ein schwarzes die schön gewachsenen Bäume am Wegesrand. „Baumbestände auf den Friedhöfen übertragen Ruhe und Demut auf den Besucher und sind ein Teil der Begräbniskultur”, schildert Holger Zühlke. Bei den Stadtlichtern bekommen die Bäume mit den Engelflügeln von Projektoren in der Dunkelheit einen hellen Schein und stehen Pate für ihre Artverwandten an den Straßenrändern dieser Stadt.

„Wir, die Bürger unserer Stadt, müssen auch für die nächsten Generationen unsere Straßenbäume schützen, Bestehendes erhalten und dafür sorgen, dass neue Alleen entstehen”, mahnt Holger Zühlke.  Aus dieser Verpflichtung heraus möchte er mit den Engelflügeln seinen Anteil daran leisten.

Er stellt diese für 150 Euro pro Paar zum Verkauf; 100 Euro gibt er zweckgebunden zur Neupflanzung von Bäumen an die Stadt Unna weiter.  Dabei möchte er auch beratend bei der Auswahl der gespendeten Bäume und des Pflanzortes mitwirken.

Bei den Stadtlichtern möchten der Lichtkünstler und der Landschaftsbaumeister gemeinsam möglichst viele Menschen erreichen: Wir hoffen, dass die nicht alltägliche Kombination aus Bäumen mit Flügeln zum Nachdenken anregt”, so Flammersfeld und Zühlke.

Als Profi weiß Holger Zühlke, dass unsere Bäume viele Widersacher haben – angefangen von schädlichen Umwelteinflüssen, über natürlichen Insektenbefall und Wassermangel bis hin zu großflächigen Versiegelungen von Arealen der Stadt, wo kein Baum und Strauch mehr wachsen kann. „Die Baumengelflügel sind Symbol und Anregung zugleich, die Bäume unter unseren besonderen Schutz zu stellen”, betont Holger Zühlke.             

HINTERGRUND…

…zum künstlerischen Anspruch der Baumengelflügel
Der Engel ist in unserer Kultur vor allem ein Symbol für das Schützende, Helfende und Begleitende. Im Hinblick auf die Gefährdung unseres Baumbestandes durch schädliche Umwelteinflüsse, Versiegelung der Städte und damit einhergehender Bedrohung durch Insektenbefall und Wassermangel, können die Baumengelflügel als Symbol und Anregung für die Wahrnehmung und den Schutz der Bäume gesehen werden. Der Bürger wird durch die Gegensätzliche und scheinbar nicht alltägliche Darstellung dieser Kombination Baum/Engelflügel zum Nachdenken angeregt. Gegebenenfalls kann auch eine übersinnliche Verbindung – zu etwas Göttlichem oder den Baum als göttliches Wesen – hergestellt werden.

…zur Wertschätzung des Baumbestandes
Es sind gerade die Bürger, die bei dem Anblick von Bäumen und Alleen die Liebe für die Natur empfinden und städtische Bereiche hinsichtlich der Wohn- und Lebensqualität attraktiver beurteilen. Bäume sensibilisieren unser Bewusstsein und haben ein hohes Emotionspotential. Alleen sind Heimat, Lebensqualität und wertvolles Kulturgut, das wir auch für künftige Generationen erhalten müssen. Sie definieren den Straßenraum, spenden Schatten, Sauerstoff und sind gleichzeitig Lebensraum vieler Tierarten. Sie filtern und binden Feinstaub und wirken somit natürlich gegen die jetzige Feinstaubbelastung durch Dieselfahrzeuge. Durch die Verdunstungskälte reduzieren sie natürlich die Überhitzung der städtischen Bereiche. Straßenbegleitgrün und Bäume dämpfen natürlich den Straßenlärm.

…zu den Stadtlichtern
Rund 300.000 Menschen besuchten in 15 Städten im vergangen Jahr die Lichtevents von‚‘. Nach den Stadtlichtern in Unna geht es für das Team von world of lights ‚world of lights‘ kreuz und quer durch Deutschland: Es folgen Illuminationen in Gondorf, Hemer, Hamm, Erfurt, Frankfurt, Münster, Dortmund, Mannheim, Königswinter, Essen, Iserlohn und Rottleben. Für die nächste Saison sind erste Kontakte ins Ausland geknüpft.