Bushaltehäuschen in Königsborn zertrümmert – Seit 2 Wochen Scherbensalat

2
423
Facebookrss


Seit geschlagenen zwei Wochen ist die Bushaltestelle Katernborn in Königsborn ein gelindes Trümmerfeld.

Vandalen haben die rückwärtige Scheibe des Wartehäuschens an der Schützenstraße zertrümmert, noch immer liegt zersplittertes Glas im Häuschen und auf dem Gehweg herum. Das ärgert eine Leserin aus Königsborn, die sich heute bei uns meldete, aufs Heftigste.

Man kann sich dort weder hinsetzen und auf seinen Bus warten….noch kann man sich mal unterstellen. Wie ich gestern, als ich mit meinem Hund unterwegs war und vom Platzregen überrascht worden bin“, schimpft die Leserin. „Mein Hund hätte sich die Pfoten aufschneiden können und die Glasscherben hätten meinen Sneakern wahrscheinlich auch nicht gut getan.
Seit ca. 2 Wochen werden die Scherben einfach liegen gelassen… Und die Scheibe der Rückwand wurde auch nicht ersetzt, noch nicht mal provisorisch.“

Für die Beseitigung des Schwerbensalats scheine sich niemand verantwortlich zu fühlen, berichtet die Königsbornerin, an dieser Haltestelle würden praktisch regelmäßig Scheiben eingeworfen. „Jedes Mal dauert es Wochen, bis die Scherben entfernt und die Sitze gesäubert werden. Das kann doch wohl nicht sein!“

Sie habe solchen Vandalismus (oben Wartehäuschen-Vandalismus an der Zechenstraße) schon mehrfach bei der VKU und bei der Stadt Unna gemeldet, „aber die Scherben zu beseitigen scheint nicht so wichtig zu sein?!“ Stadtsprecher Oliver Böer reagierte am heutigen Vormittag sofort, als wir die Kritik an ihn weitergaben.

„Unser Mobilitätsmanagement hat kurzfristig die Stadtbetriebe losgeschickt, um zumindest die Scherben entsprechend beseitigen zu lassen. Darüber hinaus wird die Kollegin sich die Haltestelle ansehen und prüfen welche Maßnahmen wir unternehmen können“, teilte er uns am Mittag mit.
Eine Meldung über die Beschädigung des Wartehäuschens habe bisher bei den Stadtbetrieben nicht vorgelegen. Deswegen bedankt sich Böer herzlich für den Hinweis und bittet darum, solche Beobachtungen generell sofort ans Rathaus oder die Stadtbetriebe weiterzugeben.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Die Stadt Schwerte hat Scheiben zertrümmerter Wartehäuschen, die an Neujahr dort reihenweise Vandalen zum Opfer fielen, entlang der Straße nach Langschede nicht wieder ersetzt. Dort steht man jetzt bei Wind und Wetter im Zugigen.
Facebookrss

2 KOMMENTARE