„In eindeutiger Position“ am Friedhof: „Exhi“ kehrte sogar noch zurück

0
307
Symbolbild (Archiv RBU)
Facebookrss

Schamlos auf dem Friedhof. Der Täter kehrte sogar noch einmal zum Tatort zurück.

Bereits am Dienstagabend (19. 9. 2017) hatte sich ein junger Mann auf dem Parkplatz am Lippstädter Friedhof in unsittlicher Weise gezeigt, berichtet die Kreispolizei Soest.  Opfer wurde eine 59-jährige Frau, die gegen 19:20 Uhr mit ihrem Hund spazieren ging und „den Mann in eindeutiger Position sah“, heißt es im Polizeibericht.

Die Frau  informierte die Polizei, die eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen aufnahm und im Nahbereich nach dem Mann fahndete. An diesem Abend jedoch ohne Erfolg.

Am Mittwochabend observierten Beamte den Bereich am Friedhof, an dem sich der Täter am Vortag aufgehalten hatte. Und tatsächlich sei dann ein 26-jähriger Mann erneut „in eindeutiger Weise“ am Friedhof angetroffen worden.

Bei seiner Durchsuchung fand sich noch eine geringe Menge Amphetamin. Nach Belehrung gab der junge Mann, der bislang nicht polizeilich bekannt war, auch die Tat vom Vorabend zu. Es wird sich jetzt wegen der exhibitionistischen Handlungen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Auf Nachfrage teilte uns Polizeisprecher Frank Meiske mit, dass der 26Jährige ein Deutscher ist und in Lippstadt wohnt.

Facebookrss