3 Buchstaben zum Erfolg

0
3
Facebookrss

Manchmal denkt man zuviel. Ich kann das ganz gut. Ich fange dann an mir Gedanken über jede Kleinigkeit zu machen. Ich nehme mir was vor und dann geht es los. Die Gedanken kreisen um alle möglichen Hindernisse, Rückschläge oder Schwierigkeiten, die im Rahmen des nächsten Projektes entstehen könnten. Ich habe mir dieses Verhalten größten Teils schon vor Jahren ganz gut abgewöhnt. Wie ich das gemacht habe und wer mir den entscheidenden Tritt in den Hintern verpasst hat erfahrt ihr jetzt…

Katharina, drei Buchstaben führen zum Erfolg:

T-U-N

Einfach mal machen. Denk nicht so viel nach und denk an folgende Geschichte:

„Alle wussten, dass es nicht geht. Dann kam einer, der wusste es nicht und hat es einfach gemacht.“

Du solltest diejenige sein, die es einfach macht.

Genau das, hat vor ein paar Jahren ein Kollege zu mir gemacht, der bis zu diesem Tag immer sehr gut mit dieser Art zu denken gefahren ist. Er hat einfach mal gemacht.
Diese Art zu denken und zu handeln hat mich sehr beeindruckt und ich wollte mehr wissen. Ich habe also angefangen mir Gedanken zu machen und entsprechende Literatur zu lesen. Ich habe ab diesem Zeitpunkt ganz oft, einfach mal gemacht und Vollgas gegeben. Seither bin ich einige Projekte einfach mal angegangen. Ich habe beruflich einige Entscheidungen getroffen, die mich letztendlich zur Selbstständigkeit geführt haben. Ich habe für mich entschieden, ich will endlich anfangen für mich zu Arbeiten. Häufig wird man für seine Zeit und weniger für die tatsächliche Leistung bezahlt. Ich habe oft erlebt, dass es anscheinend egal ist, wie lange ich auf der Arbeit bin und wie viel Leistung ich bringe. Ich bekomme unabhängig davon am Ende des Monats mein Gehalt, immer gleich immer ohne Bedingungen, außer meiner Zeit.

Ich habe in den vergangenen Jahren festgestellt, dass ich nicht der Mensch für ein Angestelltenverhältnis bin. Ich will bewegen, ich will erreichen, ich will Erfolg auf ganzer Linie. Diese Punkte haben mich letztendlich dazu gebracht aus dem Kreis auszubrechen und den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen. Gut ich habe etwas gebraucht und fange jetzt gerade erst richtig an. Ich bin nicht mal 30 und habe noch einige Jahre vor mir in den ich einiges erreiche kann. Meine Ziele habe ich mir gesteckt und ich habe einen Plan, wie und bis wann ich diese Ziele erreicht haben werde.

Ich kann für mich heute sagen, ich freue mich auf die kommenden Jahre auf die Sommer und Winter und alles was der Weg zu meinen Zielen für mich bereit hält.

Fang heute an und starte mit deinem Erfolg. Einfach TUN!

Stay strong,

deine Katharina

Facebookrss