Auf Tuchfühlung mit Fellnasen – tierischer Besuch in Unnaer KiTa

0
245
Facebookrss

Kommt ein Kaninchen in den Kindergarten…

In der KiTa Dürerstraße in Unna gibt es derzeit tierischen Besuch: Im Rahmen des Projektes „Kinder treffen Fellnasen“ bekamen die Kleinen Besuch von flauschigen Vierbeinern.

Um den Kindern den Umgang mit Tieren näherzubringen und ihnen Wissen über die Lebenszusammenhänge zwischen Mensch und Tier zu vermitteln, besuchen die zwei- und vierbeinigen Mitarbeiter des In Time Instituts für Tier und Mensch den Kindergarten.

In der Erziehung von Kindern können Tiere eine wichtige Rolle spielen: Sie können Freund und Unterstützer, Tröster und Motivator sein, Bewegung und Empathie fördern und das Selbstbewusstsein stützen.

Tiere sind nicht nur gut für die Seele, sie helfen den Kindern auch zu verstehen, wie wichtig Regeln sind. Ein Kindergarten kann bereits einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass Kinder lernen, verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen – besonders wenn zuhause keine Haustiere erlaubt oder möglich sind.

Im Rahmen des Projektes besuchten Kaninchen, Meerschweinchen und ein Hund die KiTa in der Dürerstraße an drei Tagen im September.

„Die Kinder waren sehr begeistert, dass sie so hautnah mit den Tieren in Kontakt waren. Einige Kinder haben selber Haustiere und andere haben bei Freunden schon einige Kontakte gehabt“, sagt Kindergarten-Leiterin Petra Sippel. „Natürlich möchten nun auch einige Kinder ein Kaninchen oder Meerschweinchen haben“, fügt sie augenzwinkernd hinzu.

Fotos: P. Sippel, KiTa Dürerstraße

Facebookrss