Grau statt bUNt, Streetfood im Regen und mal ein richtig herbstlicher Auto”herbst”…

1
407

Regen, Regen, Regen! Das Gute: man kam super durch! Und ruckzack dran beim (trockenen) Probesitzen. Noch besser: Am Sonntag soll es besser werden. Mit dem Wetter.

Autoschau, interkulturelles Fest und Steetfood-Festival sind am heutigen Samstag – gelinde gesagt – dezent ins Wasser gefallen.

Das “bUNt-International”-Fest auf dem Lindenplatz präsentierte sich am frühen Nachmittag eher grau als bunt; auf der Streetfood-Meile an der Volksbank (Nordstraße) konnte man sich weitgehend unbehelligt von konkurrierender Kundschaft quer durchs Programm futtern; die Autohändler machten derweil gute Miene zum klatschnassen Spiel: Schließlich ist ja morgen noch ein Tag, und der soll trocken und möglicherweise sogar sonnig werden.

Den Samstag hatten nicht nur die beiden jungen Hülpert-Mitarbeiter unter dem schützenden Igluzeltdach auf dem Alten Markt getrost schon vor 15 Uhr abgehakt: “Wenn gleich noch die Geschäfte schließen, ist endgültig gar nichts mehr los.”

Mit einem Lachen sagte die junge Dame das und erfreute mitleidsvoll stehenbleibende Passanten freundlich noch mit kleinen Werbegeschenken.

Die Stadt: leergefegt von Menschen, dafür durch den plötzlichen Herbsteinbruch mit orangenem und gelbem Laub bedeckt. Was im Übrigen auch für die Autos galt: Und so ist dieser Samstag jetzt mal zum richtig klassischen AutoHERBST geworden!

STREETFOOD:

INTERKULTURELLES FEST:

 

 

1 KOMMENTAR