„Toughest Firefighter Alive“: Werner Feuerwehr-Teams kämpfen um den Titel

0
48
Stolz präsentieren die Feuerwehrleute ihre Finisher-Shirts. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)

8.000 Stufen und 400 Stockwerke! Wer ist „Toughest Firefighter Alive“?!

Am gestrigen Samstag (30. September) stürzte sich die Freiwillige Feuerwehr Werne mutig in den Wettkampf um den Sieg im Firefigter SkyRun. Das ist ein besonderer Treppenlauf-Wettkampf: Über 25 Stockwerke mit je 500 Stufen laufen zwei Teams gegeneinander. Der Lauf findet in getrennten Treppenhäusern des Düsseldorfer ARAG-Towers statt.

Die Teams tragen dabei ihre Ausrüstung und das bedeutet eine Last von 22 bis 23 Kilogramm mit Schutzkleidung, Helm und Atemschutzgerät. Das Team, das es als erstes bis in die 25. Etage schafft, kommt eine Runde weiter.

112 – passt! (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)

Insgesamt 256 Teams waren dabei und die zwei Teams der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit Lars und Nils Wienströer (Löschzug Stockum, Startnummer 112!) sowie Kai Tauchert und Bodo Bernsdorf (Löschzug Mitte, Startnummer 109) schafften es bis in den dritten Lauf. Immerhin: 1.500 Stufen, 75 Stockwerke – dann war’s aus. Um nur 10 Sekunden, mit einer tollen Zeit von 5:03 Minuten, unterlagen Lars und Nils Wienströer der Konkurrenz.

Unter den besten 64 Teams von 256 – das kann sich sehen lassen. Das Siegerteam erlief im achten Lauf eine Zeit von 4:15 Minuten – nach 200 Stockwerken und 4.000 Stufen. Eine Wahnsinnsleistung, die aber nur freigestellte Berufsfeuerwehrleute schaffen.

Ehrgeizig sind die Werner allemal: Die WhatsApp-Gruppe wurde sogleich in „SkyRun 2018“ umbenannt, der Termin für’s erste Training steht.

Mit voller Ausrüstung gehts den Turm hoch. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)