Unfälle mit jungen Fahrern – einer im Ringtunnel, einer durch Drängler mit Flucht

0
761

Zwei Unfälle mit jungen Fahrern haben am Wochenende die Verkehrspolizisten in Unna und Kamen beschäftigt.

Im Ringtunnel Unna (Foto: Blick von der Brücke am Rathausplatz) passierte einem 19 jährigen Holzwickeder Sonntagfrüh (01.10.2017) um 00:30 Uhr ein folgenreiches Missgeschick:

Als der junge Mann mit seinem schwarzen Ford vom Ostring aus in en Ringtunnel einfuhr, verlor er plötzlich – aus bislang unbekannten Gründen – die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand.

Zum Glück erlitt der 19 Jährige nicht allzu ernste Verletzungen, eine RTW-Besatzung brachte ihn gleichwohl ins Krankenhaus in Unna. Der Ford musste abgeschleppt werden. Geschätzter Sachschaden: 5000 Euro.

In Kamen verunglückte am Freitagabend eine 18 jährige Fahranfängerin durch einen Drängler hinter ihr:

Sie fuhr nach ersten Ermittlungen mit ihrem blauen Renault auf der Stormstraße im Norden der Stadt Richtung Bergkamener Straße. Hinter ihr fuhr ein silberner Pkw dicht auf, der Fahrer gab der jungen Frau drängelnd Lichthupe.

Die 18 Jährige bog daraufhin nach links in die Bergkamener Straße ein, in Fahrtrichtung der Straße Auf dem Spiek, und verlor dort die Kontrolle über den Pkw. Sie kam sie nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen großen Begrenzungsstein und kam mittig der Fahrbahn zum Stehen, während der Drängler im silbernen Pkw verschwand.

Die junge Kamenerin musste durch eine RTW-Besatzung medizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab, der Wagen kam an den Abschlepphaken.. Durch den Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen und dem Fahrer des silberenen Wagens nimmt die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307-921-3220 oder 02303-921-0 entgegen.