Das wird heftig: Großbaustelle ab Mittwoch an zentraler Unnaer Kreuzung

3
2582
Diese Straßensanierung wird es in sich haben. Ohne Umschweife kündigt die Stadt Unna umfangreiche Behinderungen an – für den gesamten Monat Oktober, beginnend an diesem Mittwoch (4. 10. 2017).
Saniert wird der marode Kreuzungsbereich Feldstraße / Massener Straße. Beginn der Vorbereitungen: Mitte der Woche, geplante Fertigstellung: 27. Oktober 2017.
„Im Bereich der Ortsdurchfahrten wurden 2017 bereits großflächig Landes- und Kreisstraßen in Unna saniert. Im Oktober werden die Maßnahmen nun fortgesetzt“, teilte uns die Stadt Unna am Montag (2. 10. 17) mit.
Ab dem 04.10.2017 werden dabei die Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahn im Bereich der Feldstraße und anschließend im Kreuzungsbereich der Massener Straße/Feldstraße aufgenommen.
Dies erfolgt in zwei Bauabschnitten:
Bauabschnitt 1 Dauer: 04.10.2017-07.10.2017 Feldstraße:
Im Zuge der Arbeiten im 1. Bauabschnitt wird die Feldstraße zwischen dem Einmündungsbereich Massener Straße und Hans-Böckler-Straße gesperrt.
Die Zufahrt zu den ansässigen Tankstellen und dem Bürogebäude Feldstraße Nr. 5 wird ermöglicht, wobei auf Grund der Arbeiten mit Behinderungen zu rechnen ist. Für den übrigen Verkehr wird eine entsprechende Umleitung über die Hans-Böckler-Straße und im weiteren Verlauf über die Massener Straße eingerichtet.
Bauabschnitt 2 -16.10.2017-27.10.2017 Kreuzung Massener Str./Feldstraße:
Im 2. Bauabschnitt werden die Arbeiten im Kreuzungsbereich der Massener Straße/Feldstraße aufgenommen. Zur Durchführung der Arbeiten wird die Massener Straße in Höhe Haus Nr. 95 und Haus Nr. 120 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anliegern wird die Zufahrt bis zur Baustelle ermöglicht.
Entsprechende Umleitungen werden eingerichtet und führen u. a. über die Straßen Büddenberg, Hochstraße und Mühlenstraße.
„Die Einrichtung von bauzeitlichen Durchfahrtsbeschränkungen und Umleitungen sind für die Durchführung der Arbeiten erforderlich, so dass leider mit größeren verkehrstechnischen Beeinträchtigungen gerechnet werden muss“, bittet die Stadt um Verständnis.

3 KOMMENTARE