Sanierung am Bahnübergang verzögert sich

0
321
Fiese Fräskanten und scheinbarer Baustopp am Bahnübergang. Was ist da los?
Heute vor einer Woche (am Montag, 25. September) sollte der Bahnübergang am Uelzener Weg (Doppeldorf Mühlhausen-Uelzen) bereits fertig saniert sein. Der Übergang wurde dazu an besagtem Wochenende voll gesperrt.
Er ist wieder geöffnet, doch noch nicht fertig saniert, beobachteten Leser und baten uns um Recherche. Wir fragten bei der Kreisverwaltung nach, die zusammen mit der Bahn für die Bauarbeiten zuständig ist.
In der Tat sollten die Bauarbeiten am vorletzten Wochenende beendet werden, bestätigte uns Kreissprecherin Constanze Rauert. „Wegen des schlechten Wetters war diese Planung aber nicht zu halten.

 

Die noch ausstehenden Arbeiten will die Baufirma nun am kommenden Samstag nachholen, 7. Oktober. Dann wird die Deckschicht aufgetragen. „Damit verschwinden auch die angesprochenen Fräskanten“, versichert Rauert.

Und ergänzt bittend: „Autofahrer sollten die Beschilderung – 10 km/h – beachten.“ Also auf solche Schilder wie dies hier an der Morgenstraße, das freilich von seinem ursprünglichen Tempo 10-Gebotszweck weg ein wenig aufgepimpt und zweckentfremdet wurde. 😉


Umleitungen via Uelzener Dorfstraße, Twiete, Werler Straße (B1), Morgenstraße, Uhlandstraße und Höingstraße.