Verletzte durch Pfefferspray-Attacke im Real Hamm

0
161
Symbolbild.

Insgesamt klagten zwanzig bis dreißig Personen klagten über Beschwerden.

Als die Polizei eintraf, hatten sich jedoch die meisten von ihnen bereits von dannen gemacht. Zwei Münsteraner, 33 und 35 Jahre alt, mussten ambulant versorgt werden.

Was war passiert? – Drei Unbekannte hatten am 02. Oktober gegen 19:23 Uhr im Real-Warenmarkt an der Münsterstraße in Hamm Pfefferspray versprüht.

Alle drei sollen 17 bis 19 Jahre alt sein. Nummer eins hatte schwarze lange Haare, zum Zopf gebunden und trug eine rot/schwarze Jacke sowie blaue Jeans. Nr. 2 hatte kurze schwarze Haare, einen Dreitagebart, trug eine hell- und dunkelblaue Jacke und blaue Jeans. Der dritte Mann hatte schwarze kurze Haare und trug eine hellgraue/schwarze Jacke, dazu helle Jeans.

Die Räume wurden durch Angestellte gelüftet; Betriebsunterbrechungen waren nicht erforderlich.

Für das eingeleitete Strafverfahren sucht die Polizei Zeugen. Hinweise bitte an die Telefonnummer 02381 – 916-0.