Rauchmelder rettet Leben – Feuer in Mehrfamilienhaus

0
598
Die Drehleiter vor dem betroffenen Gebäude. (Foto: Feuerwehr Dortmund)

Einmal mehr verhinderte ein Rauchmelder Schlimmeres.

Gegen 9:00 Uhr piepste am heutigen Donnerstag (05. Oktober) der Rauchmelder einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Mitte-Nord. Die Nachbarn hörten den Alarm – sie rochen zudem Brandgeruch im Treppenhaus und riefen die Feuerwehr.

In der betroffenen Wohnung war die 65-jährige Mieterin bereits bewusstlos, sie wurde von der Feuerwehr gerettet und mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Durch die Hitze war in der Wohnung bereits der Putz von Wänden und Decke abgeplatzt.

Die Feuerwehr löschte den Brand, die Polizei wird weitere Ermittlungen zu Schadensursache und –höhe durchführen. Das Mehrfamilienhaus ist weiterhin bewohnbar.

Insgesamt waren 35 Kräfte der Feuerwachen Mitte und Eving vor Ort.