Senior schwer verletzt – Unfallflucht auf der Autobahn

0
220

Ein 78jähriger Autofahrer erlitt schwere Verletzungen, der vermutliche Unfallverursacher flüchtete in einem VW Polo.

Nach einem schlimmen Verkehrsunfall am Sonntag (1.10) gegen 13.05 Uhr auf der A 45 in Richtung Frankfurt sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 31-Jähriger aus Altena mit seinem Audi auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Frankfurt unterwegs. Etwa in Höhe des Rastplatzes Rölveder Mühle wechselte vor ihm plötzlich ein VW Polo vom mittleren auf den linken Fahrstreifen.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 31-Jährige sein Fahrzeug stark ab und versuchte, nach links auszuweichen. Hierbei geriet er ins Schleudern und kollidierte auf dem mittleren Fahrstreifen mit dem Toyota eines 78-Jährigen aus Frankenthal.

Durch den Zusammenstoß geriet der Toyota ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke.

Der 78-jährige Fahrer verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 31-Jährige blieb unverletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher – unterwegs in einem blauen VW Polo mit Ortskennzeichen „SI“ für Siegen – fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten oder die Schadensregulierung zu kümmern.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 16.000 Euro.

Zeugen melden sich bitte bei der Autobahnpolizei in Lüdenscheid unter 0231-132-4651