Wechsel an Spitze der Kreis-SPD: Comeback für eine Fröndenbergerin

0
230

Dem Massener Hartmut Ganzke folgt eine Genossin aus Fröndenberg – konkret feiert diese Genossin ein Comeback.

Ursula Lindstedt rückt (wieder) zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD im Kreistag auf. Sie wird damit die Vize von Brigitte Cziehso und rückt auf den Platz des Anfang September zurückgetretenen Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke.

Dieser wird wie berichtet von seinen neuen Aufgaben im Landtag stark beansprucht und legte den Vizevorsitz im Kreistag nieder.

Im Newsletter der Kreistagsfraktion schreibt die SPD zu dieser Personalie:

„Ulla Lindstedt war bereits von 2009 bis 2014 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, hatte aber nach der Verkleinerung des Fraktionsvorstandes zu Anfang der laufenden Wahlperiode auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

„Ich freue mich darauf, meine Arbeit an dieser Position nun fortsetzen zu können“, sagte die Föndenbergerin nach ihrer Wahl. Lindstedt vertritt den Kreistag Unna beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe und ist SPD-Sprecherin für Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik im entsprechenden Ausschuss des Kreistages.

Brigitte Cziehso begrüßte die Entscheidung: „Damit ist die Führungsspitze der Fraktion mit zwei Männern und zwei Frauen besetzt. Allesamt fähige und erfahrene Köpfe“, betont die Fraktionsvorsitzende in einer ersten Stellungnahme.

Den durch das Aufrücken von Ursula Lindstedt freigewordenen Platz in diesem Gremium folgt Angelika Chur aus Bergkamen. Sie leitet den Ausschuss für Soziales, der damit nun auch im Fraktionsvorstand vertreten ist.“

Foto: Ursula Lindstedt