Abschiebung: Mann droht mit Messer

0
729

Er sollte mit seiner Familie abgeschoben werden…

Am heutigen Dienstagmorgen (10. Oktober) eskalierte eine Abschiebemaßnahme in Ense-Bremen im Kreis Soest. In einer Asylunterkunft sollte gegen 06:00 Uhr ein 34-Jähriger Armenier mit seinen Kindern in Gewahrsam genommen werden.

Der Mann drohte, sich mit einem Messer zu verletzten. Er wollte so die Maßnahme verhindern.

Die Polizei rückte mit „starken Kräften“ in der Unterkunft an der Werler Straße an.

Nachdem die Ausländerbehörde entschied, die Abschiebemaßnahme gegen die Familie auszusetzen, konnte man den 34-Jährigen überzeugen, das Messer niederzulegen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Niemand kam zu Schaden.