Radunfall im Stau auf der Hochstraße

0
285

Im baustellenbedingten Stau auf der Hochstraße in Unna hat es am frühen Dienstagnachmittag gekracht – Leidtragender war ein 18jähriger Radler.

Der Unfallveruracher, ein 55 jähriger Holzwickeder, steuerte seinen Pkw gegen 13.50 Uhr aus Richtung Büddenberg kommend auf die Hochstraße. Da sich der Verkehr dort bis etwa Höhe Mühlenstraße zurückstaute, fuhr der 55 Jährige links an der Fahrzeugschlange vorbei, um kurz darauf nach rechts auf den Parkplatz der dortigen Autozubehörfirma abzubiegen (A.T.U).

Und dabei übersah der Holzwickeder den 18 jährigen Radfahrer aus Unna, der gerade auf dem Radweg der Hochstraße in dieselbe Richtung fuhr.

Der junge Mann verletzte sich laut Polizeibericht so ernsthaft, dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand Sachschaden von etwa 4 500 Euro.