Tetzners Vision: Ein Flugzeug, das “Unna” heißt

1
344

Der Name Unna soll in die Welt hinausgetragen werden. Auf einem Flugzeug, das Unna heißt.

Diese Vision hat der fraktionslose Ratsherr Christoph Tetzner. Also stellt er wieder einmal einen Bürgerantrag.

Konkret wünscht Tetzner in seinem Antrag an Bürgermeister Werner Kolter, dass die Kreisstadt eine “Taufpatenschaft bei der Lufthansa” beantragt.

Denn bei der Airline sei es “guter Brauch, die Flugzeuge nach Städten in Deutschland zu benennen.”

Und da die Lufthansa ein Flottenerneuerungs- und Erweiterungsprogramm aufgelegt habe, wäre es für Tetzer der richtige Zeitpunkt zu versuchen, eine Maschine auf den Namen “Unna” taufen zu lassen.

“Somit könnte, je nach Einsatz und Typ des Fluggerätes, der gute Name unserer Kreisstadt in die Welt getragen werden”, schließt der ehemalige Ratspirat seinen Antrag.

Die Verwaltung bzw. der Stadtrat soll diesbezüglich mit der Lufthansa in Kontakt treten.

Zu motorisierten Fluggerätschaften generell hat die Stadt Unna bekanntlich ein gespaltenes Verhältnis – siehe Fluglärm durch den nahen Airport in Dortmund.