In Schule gewütet: Jüngster Vandale war gerade mal 12

1
356

So jung – und bereits solch eine erschreckende kriminelle Energie.

Die Kripo Soest hat hat fünf Jugendliche – oder besser Kinder – ermittelt, die wahrscheinlich in den Sommerferien in einer Soester Gesamtschule zerstörerisch gewütet haben.

Die Täter hatten am 02. August 2017 an der Hannah-Arendt Gesamtschule ein Fenster zertümmert, im Gebäude mehrere Türen demoliert und mehrere Wände großflächig mit Schmierereien besudelt.

Durch einen Hinweis konnten die Kripobeamten jetzt 5 Verdächtige ermitteln: Es sind vier Jungs aus Soest, die zum Zeitpunkt des Einbruchs 12, 13 und 14 Jahre alt waren. Die fünfte im unseligen Bunde ist eine 14-jährige Schülerin dieser Gesamtschule.

“Der Haupttatverdächtige, der das Kellerfenster zum Einstieg eingetreten hatte, war zu dem Zeitpunkt der Tat 12 Jahre alt”, teilt die Soester Polizei mit.

Bei den Vernehmungen zum Einbruch waren alle geständig. Bei den Farbschmierereien jedoch beschuldigt man sich gegenseitig.

1 KOMMENTAR