Sexuelle Belästigung in S-Bahn

0
487
Symbolbild. (Foto: Bundespolizei)

Er soll am Mittwoch (11. Oktober) einen Jugendlichen in der S-Bahn sexuell belästigt haben.

Nach einem Zeugenhinweis konnten Polizisten der Bundespolizei den Verdächtigen am gestrigen Nachmittag (12. Oktober) in Dortmund-Westerfilde festnehmen.

Wie der Zeuge berichtete, hatte der 42-Jährige am Vortag einen Jugendlichen mit anzüglichen Gesten belästigt und Videos bzw. Bilder von dem Jungen gemacht. Gestern erkannte der 20-jährige Zeuge den Mann nun wieder und informierte Mitarbeiter der Bahn, welche die Bundespolizei alarmierten.

Der 42-Jährige, der teilweise geständig ist, war zudem mit einem verbotenen Springmesser, das er zugriffsbereit in seiner Kleidung bereithielt, bewaffnet. In Abstimmung mit der Dortmunder Polizei wurde der Mann erkennungsdienstlich behandelt, außerdem wurde eine DNA-Probe genommen. Sein Smartphone stellten die Beamten sicher.

Auf den polizeibekannten Mann kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung und Verletzung der Persönlichkeitsrechte durch Bildaufnahmen zu.