Twingo überschlug sich mehrfach auf B1 – Dringend Hinweise auf grünen Sattelzug gesucht

1
906

Er scherte plötzlich neben ihr aus: Der Kleinwagen schleuderte über die gesamte B1 und prallte gegen die Betonmauer.

Die Dortmunder Polizei sucht dringend Zeugen für eine Verkehrsunfallflucht auf der B1 am Montag, 9. 10. 17. Eine junge Autofahrerin wurde mit viel Glück nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher fuhr einen vermutlich grünen Sattelzug.

Um 18.50 Uhr war der noch unbekannte Lkw-Fahrer auf dem mittleren Fahrstreifen der B1 in Höhe der B 236 (die Richtung Osten abgeht) unterwegs. Als er in etwa auf Höhe des schwarzen Renault Twingos rechts neben ihm war, scherte er plötzlich aus.

Der Lkw-Fahrer zog auf die Fahrspur der 18jährigen Kleinwagenfahrerin. Dabei prallte er mit seinem Anhänger in die Front des Twingos, der hierdurch über die gesamte B 1 schleuderte. Der schwarze Kleinwagen stieß dann durch eine Betonmauer und überschlug sich danach mehrfach.

Mit sehr viel Glück verletzte sich die 18-Jährige hierbei „nur“ leicht!“, betont die Dortmunder Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper.

Der Fahrer oder die Fahrerin der Sattelzugmaschine setzte unbehelligt die Fahrt fort, ohne sich für das Unfallgeschehen zu interessieren.

Die Polizei sucht nun dringend Hinweisgeber! Hat jemand etwas zur Unfallzeit am Unfallort gesehen? Bitte melden Sie sich telefonisch unter der 0231- 132- 3321 auf der Polizeiwache Körne.

Und noch eine weitere Unfallflucht auf der B1 – weißer Golf gesucht:

Am Dienstag, 10.10.2017, soll es um 7.50 Uhr auf der B1 in Fahrtrichtung Unna zu einem Verkehrsunfall in Höhe der Abfahrt Aplerbeck gekommen sein.

Der 40-jährige Fahrer eines grauen Ford Mustangs fuhr auf dem linken von zwei Fahrstreifen. In Höhe der Abfahrt Aplerbeck soll plötzlich ein weißer VW Golf von der rechten auf die linke Spur gewechselt haben. Um einen Unfall mit dem Golf zu vermeiden, lenkte der 40-Jährige sein Auto nach links und kollidierte dort mit der Leitplanke. Der weiße Golf soll seine Fahrt fortgesetzt haben.

Zeugen bitte melden bei der Polizeiwache Aplerbeck unter 0231-132-3821.

Foto Polizei DO

1 KOMMENTAR